Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Sachsen mit deutschlandweit höchster Sieben-Tage-Inzidenz – Der Überblick
Leipzig Lokales

Aktuelle Corona-Zahlen aus Leipzig und Sachsen - die Lage am 28. November 2020

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:43 28.11.2020
Das Sozialministerium vermeldete am Freitagnachmittag 2800 weitere Fälle innerhalb von 24 Stunden. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Leipzig

Die Zahl der gemeldeten Corona-Fälle hat in Sachsen die 50.000er-Marke geknackt. Wie das Sozialministerium (SMS) am Freitag mitteilte, stieg die Zahl der Infizierten um 2804 Fälle auf 52.214. Derart hohe Zahlen wurden zuletzt nur an Montagen vermeldet, als Summe kumulierter Fälle über das Wochenende. Mit 547 neuen Infektionen wurde die höchste neue Zahl in der Landeshauptstadt Dresden registriert.

Binnen 24 Stunden kamen 61 Todesfälle laut SMS hinzu, die Gesamtzahl erhöhte sich damit auf 846. Noch nicht gemeldet sind weitere Todesfälle in Leipzig: Die Stadt vermeldete am Freitagmorgen in Summe 31 Verstorbene, das SMS spricht weiterhin von 18 in der Messestadt.

Anzeige

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Sachsen liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) am Samstag bei 224,76. Das ist der höchste Wert in Deutschland. Auf Platz zwei liegt Berlin mit einer Inzident von 190,35. Das SMS vermeldete am Freitag sogar einen Wert von 244 Fällen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Die höchste Inzidenz in Sachsen weist der Erzgebirgskreis mit einem Wert von 387,5 auf.

In Leipzig liegt die Gesamtzahl der Infektionen laut SMS bei 3597. Seit Donnerstag kamen demnach 128 Infektionen dazu. Die Sieben-Tage-Inzidenz für Leipzig liegt den Angaben des Ministeriums zufolge bei 114,3 Fällen pro 100.000 Einwohner und Woche. Wie die Stadt Leipzig mitteilte, befinden sich aktuell 65 Personen in stationärer Behandlung – 15 davon auf der Intensivstation. 786 weitere Menschen stehen unter häuslicher Quarantäne.

Die Corona-News für Sachsen und Leipzig im Überblick:

  • Sachsens Kliniken sind „am Limit“: Ausgeschöpfte Bettenzahl auf den Intensivstationen, Ärzte- und Pflegepersonal am Limit: Mit Blick auf steigende Covid-19-Infektionen im Freistaat funken Sachsens Kliniken SOS.
  • Maßnahme: Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat vorgezogene Weihnachtsferien für den Freistaat angekündigt. „Ziel ist, dass sie etwas früher beginnen, so ab dem 18. Dezember“, sagte er einen Tag vor den neuen Beratungen der Länder mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).
  • Pause verlängert: Der Sächsische Fußball-Verband hat bekanntgegeben, dass im Jahr 2020 keine Pflichtspiele mehr angesetzt werden. Dies gilt für den gesamten Landesspielbetrieb aller Altersklassen des SFV. Wann es weitergeht, lässt sich aktuell noch nicht vorhersehen.
  • Sorge um Innenstädte: Burkhard Jung (SPD), Städtetagspräsident und Leipzigs Bürgermeister befürchtet eine „flächendeckende Verödung der Innenstädte“ durch die verschärften Corona-Maßnahmen. Es müsse auch hier –wie auch in anderen Branchen - über Finanzhilfen nachgedacht werden.
  • Impfzentrum in Leipzig: In Leipzig entsteht eines der ersten Corona-Impfzentren Sachsens. Bis zum 15. Dezember soll in jedem sächsischen Landkreis und in jeder kreisfreien Stadt eine solche Einrichtung existieren.

Die aktuellen Corona-Zahlen (Stand: 27.11.2020, laut SMS)

  • In Leipzig gibt es laut SMS bislang 3597 bestätigte Infektionen. Das sind 128 mehr als am Donnerstag.
  • In Sachsen sind aktuell 52.214 Infektionen bestätigt – ein Plus von 2804 im Vergleich zu Donnerstag.
  • Todesfälle: Die Zahl der Todesfälle ist seit Donnerstag um 61 auf 846 gestiegen.
Leipzig-Update – Der tägliche Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Leipzig und Sachsen täglich gegen 19 Uhr im E-Mail-Postfach.

  • Spitzenreiter bei den Infektionen ist laut SMS der stark betroffene Erzgebirgskreis mit 7864 Infektionen (+329), gefolgt von Dresden mit 5970 (+547) und vom Landkreis Bautzen mit 5961 (+246). Im Landkreis Zwickau wurden bislang 4892 Infektionen erfasst (+250), in Leipzig 3597 (+128), im Landkreis Leipzig 1970 (+98), in Nordsachsen 2005 (+83) und im Kreis Mittelsachsen 3866 (+165).
  • Als genesen gelten in Sachsen nach Schätzungen des SMS etwa 32.640 Menschen. Damit wären rund 18.728 Infektionen weiter aktiv.
  • In Leipzig gibt es laut SMS 18 Todesfälle. Die Stadt selbst spricht von 31 verstorbenen Corona-Patienten.

Einen Überblick über die aktuellen Zahlen in Leipzig, Sachen und Deutschland können Sie sich in unserem Überblicksstück verschaffen.

Sport, Freizeit, Veranstaltungen und Reisen

Wirtschaft

  • Sachsens Arbeitgeberpräsident warnt vor Schulden für Steuerzahler: Mehr Ehrlichkeit in Corona-Krisedas fordert Sachsens Arbeitgeberpräsident Jörg Brückner. Der Staat dürfe nicht den Eindruck erwecken, dass die Staatskasse nicht leer wird. Am Ende zahle immer der Steuerzahler die Zeche.
  • Corona-Krise drückt Bruttoverdienste in Sachsen: Die Corona-Pandemie und damit einhergehende Regelungen haben die Bruttoverdienste bei Vollzeitjobs in Sachsen in den meisten Branchen erwartungsgemäß sinken lassen. Im Gastgewerbe gingen die Verdienste im Vergleich zum Vorjahresquartal um mehr als ein Drittel zurück, im Autobau um ein Fünftel, in der Industrie insgesamt um sieben Prozent. Einen Anstieg gab es im Sozialwesen und bei Finanzdienstleistungen.
  • Leipzigs Tourismus leidet unter Corona: Die Corona-Pandemie hat die Fremdenverkehrsbranche heftig getroffen. Das schlägt sich auch im Städtetourismus nieder. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes haben im ersten Halbjahr 2020 nur noch 417.000 Gäste Leipzig besucht. Das ist ein Rückgang von 53 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019. Im April war die Besucherzahl sogar um 94 Prozent eingebrochen.

Immer auf dem Laufenden

Auf LVZ.de halten wir Sie den ganzen Tag über den aktuellen Stand zum Coronavirus in Leipzig, Sachsen und ganz Deutschland auf dem Laufenden, mit den aktuellen Zahlen der bestätigten Infektionen, und informieren Sie, welche Auswirkungen das Coronavirus hat.

Von LVZ