Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Anti-Nazi-Demo und Elektroautos behindern Verkehr
Leipzig Lokales Anti-Nazi-Demo und Elektroautos behindern Verkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 12.06.2019
Am Samstag wird der Demonstrationszug unter anderem durch die Jahnallee ziehen. Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Zwei Demonstrationen werden am Sonnabend für Verkehrsbehinderungen sorgen. Nach Angaben des Ordnungsamtes ist am Vormittag unter dem Motto „Sound of Silence – Für saubere Luft und weniger Verkehrslärm – Mehr Watt für die Stadt“ ein Aufzug mit etwa 50 Elektroautos angezeigt. Zwischen 10 und 13 Uhr ist mit Einschränkungen entlang der Route zu rechnen. Die Strecke führt von der Permoserstraße zum Ring und von dort sternförmig in die Hauptmagistralen der Stadt wie Eutritzscher Straße, Jahnallee, Karl-Liebknecht-Straße, Prager Straße und über den Augustusplatz und die Brandenburger Straße zurück zur Permoserstraße.

Ab 14 Uhr ist laut Stadt unter dem Motto „Neonazi-Treffpunkt in der Kamenzer Straße schließen! Einen Gedenkort schaffen“ ein Aufzug mit etwa 500 Teilnehmern angemeldet. Bekanntlich hatte in der Kamenzer Straße zu Nazi-Zeiten ein Frauen-Außenlager des KZ Buchenwald gestanden. Die Frauen, meist Polinnen, mussten in den benachbarten Hasag-Werken Munition und Panzerfäuste für die Nazis herstellen. Heute ist das später dort entstandene Gebäude ein beliebter Treff auch für Kampfsportler aus der rechten Szene. Bis 20 Uhr wird dagegen protestiert. Die Route führt vom kleinen Willy-Brandt-Platz über die Nikolaistraße, den Brühl und den Augustusplatz über die Dresdner Straße, die Konstantinstraße und das Rabet zur Hermann-Liebmann-Straße, den Stannebeinplatz, die Löbauer Straße und zur Kamenzer Straße.

Von -tv

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Maik Piehler rückt ab Juli gewissermaßen ein Eigengewächs an die Spitze der Leipziger Stadtwerke. Der 44-jährige Betriebswirtschaftler ist bereits seit fast zehn Jahren bei dem kommunalen Energieversorger tätig – seit 2013 trägt der gebürtige Vogtländer und frühere Unternehmensberater bei Roland Berger dort als Prokurist Verantwortung.

12.06.2019

In Leipzig hat es am Mittwochnachmittag erneut ein starkes Unwetter gegeben. In einigen Stadtteilen fielen weintraubengroße Hagelkörner. Am Donnerstag kann es zu leichten Niederschlägen kommen.

13.06.2019

Halbzeit beim Umbau der zentralen Notaufnahme am Universitätsklinikum Leipzig: Am Mittwoch haben Bauleute, Ärzte und Sanitäter Richtfest gefeiert. Die Investition von 4,7 Millionen Euro soll letztlich vor allem dabei helfen, künftig wertvolle Zeit zu sparen – und somit Leben zu retten.

12.06.2019