Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Auch in Leipzig: Erneut Verdi-Streiks zu Amazons Aktionstag
Leipzig Lokales Auch in Leipzig: Erneut Verdi-Streiks zu Amazons Aktionstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 14.07.2019
Am Amazon-Standort Leipzig wird regelmäßig gestreikt, so wie hier am 7. Dezemeber 2018. (Archivbild) Quelle: Dirk Knofe
Bad Hersfeld/München

Beim Online-Händler Amazon soll an diesem Montag erneut gestreikt werden. Anlass ist der bis einschließlich Dienstag laufende Aktionstag „Prime-Day“ mit Sonderangeboten für Stammkunden. Unter dem Motto „Kein Rabatt auf unsere Einkommen“ wollen der Gewerkschaft Verdi zufolge die Mitarbeiter bereits in der Nacht zum Montag an sieben deutschen Standorten ihre Arbeit ruhen lassen.

Gestreikt werden soll unter anderem am Amazon-Standort Leipzig, ebenso in Werne, Rheinberg, Graben, Koblenz sowie an den zwei Standorten im osthessischen Bad Hersfeld.

Verdi kämpft seit mehr als sechs Jahren um einen Tarifvertrag und Lohnerhöhungen. In ganz Deutschland hat Amazon zwölf Warenlager an elf Logistikstandorten und beschäftigt nach eigenen Angaben rund 13.000 Angestellte. In der Vergangenheit hat Amazon stets bestritten, dass der pünktliche Versand der Waren unter den Ausständen leide. Man zahle auch ohne Tarifbindung auskömmliche Gehälter.

„Während Amazon mit satten Preisnachlässen beim Prime-Day zur Schnäppchenjagd bläst, wird den Beschäftigten eine existenzsichernde tarifliche Bezahlung vorenthalten“, kritisierte der Verdi-Handelsexperte Orhan Akman den US-Konzern. Die Rabatte lasse sich Amazon durch Tarifflucht und Niedriglöhne der Beschäftigten bezahlen. Das Unternehmen müsse endlich die Tarifverträge für den Einzel- und Versandhandel anerkennen. Amazon bezahle die Mitarbeiter hingegen nach den niedrigeren Maßstäben des Logistik-Gewerbes.

von LVZ/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Da hatte es endlich einmal geregnet – und dann ergoss sich über dem Leipziger Südwesten am Samstagabend gleich der ganze Himmel. Spaziergängern in Knauthain fuhr am nächsten Morgen der Schreck in die Glieder.

15:22 Uhr

Im Gewandhaus haben derzeit die Bauarbeiter das Sagen: Für insgesamt rund 5,3 Millionen Euro wird die Bühne des weltberühmten Konzerthauses saniert.

14:03 Uhr

Ein Gewitter mit Starkregen ist am Samstagabend über Leipzig hinweg gezogen. Betroffen war insbesondere der Westen der Stadt. Keller liefen voll, Straßen wurden überflutet. Ein Open-Air-Basketballturnier in der Innenstadt musste abgebrochen werden.

15:41 Uhr