Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Auf dem Karl-Heine-Platz kann wieder gespielt werden
Leipzig Lokales Auf dem Karl-Heine-Platz kann wieder gespielt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 31.10.2019
Der Spielplatz auf dem Karl-Heine-Platz ist nach sechs Monaten für 245.000 Euro fertig saniert. Der Spielplatz auf dem Karl-Heine-Platz ist nach sechs Monaten für 245.000 Euro fertig saniert. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Nach der Sanierung des Karl-Heine-Platzes im Leipziger Westen können die Kinder wieder zum Spielen auf die Fläche. Sechs Monate lang wurde der Spielplatz zwischen Aurelienstraße, Birkenstraße und Karl-Heine-Straße aus dem Jahr 1994 saniert. Nach Angaben der Stadtverwaltung wurden dazu 245.000 Euro investiert; 125.000 Euro stammen dabei aus dem Förderprogramm „Stadtumbau Ost“.

An der Ostseite des Platzes wurde eine 100 Quadratmeter große Sandfläche mit einer Wasserpumpe zum Matschen eingerichtet. An der Westseite stehen drei Tischtennisplatten. Neben vier neu gepflanzten Bäumen schirmen Hecken den Spielplatz vom ab. Auf dem Spielplatz stehen jetzt: Eine Nestschaukel, eine Doppelschaukel und eine Schaukel für Kleinkinder. Dazu wurden ein kleines Karussell und ein kleines Häuschen mit Minirutsche errichtet. Überdies laden weitere Rutschen, Spielgeräte, eine Seilbahn und eine Slackline zu spielen ein. Beleuchtungsanlagen, wetterfeste Gehwege und zehn neue Papierkörbe sollen für Ordnung und Sicherheit sorgen.

Von joka