Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bäcker-Kette verhilft Kaffee-Pfandbecher in Leipzig zum Durchbruch
Leipzig Lokales Bäcker-Kette verhilft Kaffee-Pfandbecher in Leipzig zum Durchbruch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 12.07.2019
Die Kaffeebecher von Recup, die der BUND in der Kampagne Recycling2go verwenden, ist ab Montag flächendeckend in Leipzig verfügbar. Quelle: Jan Zombik
Leipzig

Der Mehrweg-Kaffeebecher steht in Leipzig vor dem Durchbruch. Nachdem sich bereits einige Cafés der Initiative des Umweltverbandes BUND angeschlossen haben, setzt nun auch die Bäckerei Lukas bei ihren „Coffee to go“-Angeboten auf Mehrweg. „Der Lukas-Bäcker ist von zentraler Bedeutung in der Bäckereienlandschaft Leipzigs“, erklärte am Freitag Martin Hilbrecht, Vorsitzender des BUND in Leipzig. „Ab jetzt können wir wirklich von einem flächendeckenden Pfandnetz sprechen.“

Pfandbecher ab Montag in 25 Bäckerei-Filialen

Wie der Verband gestern mitteilte, werden in den 25 Filialen des Leipziger Familienunternehmens ab kommender Woche Kaffee und Tee auch in nachhaltigen Pfandbechern angeboten. Die Mehrwegbecher von Recup, dem Projektpartner des BUND Leipzig im Rahmen der Initiative Recycling2go, sind bereits an über 50 Orten in der Stadt verfügbar. Sie können auch deutschlandweit in Tausenden Geschäften zurückgegeben werden.

Aktiver Beitrag zu Umweltschutz und Müllvermeidung

Nach den Worten von Lukas Grieser, Geschäftsführender Inhaber der Lukas-Bäckerei, habe sich sein Unternehmen für das Pfandsystem entschieden, weil „wir der Umwelt etwas Gutes tun und unseren Kunden die Möglichkeit geben wollen, einen aktiven Beitrag zu Umweltschutz und Müllvermeidung zu leisten“. Schon seit einiger Zeit befüllen die Filialen des Bäckers auch von Kunden mitgebrachte Thermobecher mit Bio-Fairtrade-Kaffee. Mit Recycling2go macht der Lukas Bäcker sein nachhaltiges Angebot nun noch mehr Kunden zugänglich.

2,8 Milliarden Kaffee-Wegwerfbecher jährlich in Deutschland

Durchschnittlich 1,2 Tassen Kaffee trinkt jeder Deutsche täglich. Der Coffee to go gehört dabei für viele Menschen mittlerweile zum Lebensstil. In vielen Städten sind allerdings die leeren Becher zum Müllproblem geworden. Jährlich fallen in Deutschland 2,8 Milliarden Kaffee-Wegwerfbecher an, das entspricht 40 000 Tonnen Abfall. Viele Städte versuchen nun, der Pappbecherflut durch Mehrwegsysteme zu trotzen.

Erst im Mai hatte der Leipziger Stadtrat entschieden, das Pfandbecher-System Recup noch stärker unterstützen. Auf Initiative der Grünen wurde die Förderung des Projektes von 5000 auf 27 300 Euro aufgestockt.

Von K. S.

Der kleine Tapirbulle unternimmt mit seiner Mutter Laila die ersten Streifzüge durch die Außenanlage seines Geheges – dabei können auch die Besucher ihn beobachten. Noch ist das Jungtier namenlos, Zoofreunde können Vorschläge einreichen.

12.07.2019

Es ist ein echtes Bauhaus-Juwel: das Haus Rabe in Zwenkau. Aber kaum jemand kennt es. Wenn alles gut geht, könnte sich das bald ändern: Der Landkreis Leipzig hofft, das Gebäude noch in diesem Jahr über eine Stiftung für ein breites Publikum öffnen zu können.

12.07.2019

Wer seinen Gegner mit der Lanze vom Bug seines Boot stoßen will, kein Problem: Für die interaktiven Wettkämpfe beim Leipziger Wasserfest im August 2019 haben die Anmeldungen begonnen.

16.07.2019