Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bauarbeiten Könneritzstraße: Am Montag geht moderne Haltestelle ans Netz
Leipzig Lokales Bauarbeiten Könneritzstraße: Am Montag geht moderne Haltestelle ans Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 16.09.2016
Vor einigen Wochen wurde an der Haltestelle Stieglitzstraße auf der "Kö" noch gebaut. Jetzt ist sie fertiggestellt.
Vor einigen Wochen wurde an der Haltestelle Stieglitzstraße auf der "Kö" noch gebaut. Jetzt ist sie fertiggestellt. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Lichtblick bei der Magistralen-Baustelle Könneritzstraße: Am kommenden Montag geht die komplett modernisierte Straßenbahnhaltestelle an der Stieglitzstraße in Leipzig-Schleußig ans Netz. Damit können die Fahrgäste jetzt barrierefrei ein- und aussteigen, teilten die Leipziger Verkehrsbetriebe am Freitag mit.

Außerdem sollen in den Haltestellenbereich eingelassene Leitstreifen und Einstiegsfelder sehschwachen Menschen die Orientierung erleichtern. In den nächsten Tagen werden auch die elektronische Fahrgastinformation und der Fahrkartenautomat in Betrieb genommen, heißt es weiter.

Für alle Verkehrsteilnehmer bedeutet der Bauabschluss an dieser Stelle eine Erleichterung: Die Könneritzstraße kann ab Montag auch wieder in Höhe Industriestraße überquert werden. Bis zur kompletten Sanierung der Magistrale werden aber noch einige Wochen ins Land ziehen. Erst Ende November soll das Projekt vollendet sein, so die Stadt Leipzig.

Bis dahin wird eine neue Ampel an der normalerweise vielbefahrenen Kreuzung Könneritz- und Industriestraße installiert. Diese müsse entsprechend programmiert werden. Zudem seien umfangreiche Tests der Ampelanlage und weiterer technischer Systeme zur Verkehrssteuerung nötig, so die Verwaltung weiter. Der Herbst wird außerdem für Pflanzungen an der „Kö“ genutzt sowie für Restarbeiten an Gehwegen und Einmündungen. Bis zum November werden außerdem die regulären Verkehrsschilder aufgestellt.

Seit Anfang 2015 arbeiten die Stadt Leipzig, die Wasserwerke und die Leipziger Verkehrsbetriebe an der umfassenden Neugestaltung der knapp einen Kilometer langen Hauptverkehrsstraße, über die sonst bis zu 15.400 Fahrzeuge am Tag donnern. Rund 3,5 Millionen Euro fließen in die Rekonstruktion der Einkaufsmeile.

Von Evelyn ter Vehn