Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Beim Lichtfest in Leipzig werden die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt
Leipzig Lokales Beim Lichtfest in Leipzig werden die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 09.10.2019
Mit dem Lichtfest soll am Abend wieder an die entscheidende Demo vom 9. Oktober 1989 in Leipzig erinnert werden. Quelle: Hendrik Schmidt/dpa
Leipzig/Halle

Das Lichtfest in Leipzig soll trotz des Amokalarms im benachbarten Halle wie geplant stattfinden. Das Sicherheitskonzept sei auch auf Geschehnisse wie in Halle vorbereitet, teilte die Polizei via Twitter mit. Die Zahl der Einsatzkräfte sei erhöht worden. Es gebe aktuell aber keine Bedrohungslage.

Ähnlich äußerte sich auch Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). „Es gibt in Leipzig keine konkrete Gefährdungslage. Alle anderen Meldungen sind falsch“, schrieb er bei Facebook.

Wir trauern um die Opfer in Halle. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen und Freunden. Das Friedensgebet und...

Gepostet von Burkhard Jung am Mittwoch, 9. Oktober 2019

Mehr Polizisten beim Lichtfest im Einsatz

Nach Angaben der Polizei bewegen sich Ehrengäste auch teilweise zu Fuß im Stadtzentrum. Vorsichtshalber seien zusätzliche Polizeikräfte im Einsatz. Damit werde das Sicherheitskonzept umgesetzt.

In Halle waren am Mittwoch zwei Menschen erschossen worden. Der oder die Täter waren auf der Flucht. Am frühen Nachmittag meldete die Polizei die Festnahme einer Person, ohne Details zu nennen.

Zehntausende Teilnehmer erwartet

Zum Lichtfest werden in Leipzig Zehntausende Teilnehmern erwartet. Geplant sind zahlreiche Veranstaltungen, der Innenstadtring wird komplett gesperrt. Auch der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hielt sich in der sächsischen Stadt auf. Das Lichtfest erinnert an den 9. Oktober 1989, den entscheidenden Tag der friedlichen Revolution in der DDR.

Von LVZ/nöß