Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bernhard-Göring-Straße ab Montag voll gesperrt
Leipzig Lokales Bernhard-Göring-Straße ab Montag voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:50 24.11.2019
Der Durchgangsverkehr sollte die Bernhard-Göring-Straße ab Montag meiden. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Welche neuen Baustellen kommen in den nächsten Tagen auf die Leipziger zu? Hier die wichtigsten aktuellen Einschränkungen:

Bernhard-Göring-Straße zwischen Shakespeare- und Körnerstraße: Dieser Bereich ist vom 25. November bis zum 13. Dezember voll gesperrt, weil ein Fernwärmehausanschluss verlegt wird. Für Autofahrer führt eine Umleitung über die Arthur-Hoffmann-Straße.

Delitzscher Straße in Höhe Wölkauer Weg: Von Montag bis Freitag ist die Delitzscher stadteinwärts gesperrt. Der Verkehr fließt über Messe-Allee, Maximilianallee und Essener Straße.

Lützner Straße zwischen Plovdiver Straße und Am kleinen Feld: Wegen einer Deckensanierung ist der Bereich vom 25. bis zum 29. November halbseitig dicht und eine Wechsel-Ampel in Aktion. Achtung, Staugefahr!

Richard-Lehmann-/Zwickauer Straße: Dort sind von Montag bis zum 20. Dezember weniger Spuren nutzbar.

Hans-Poeche-Straße 14: Am 28. November ist dort voll gesperrt, weil ein Autodrehkran in Aktion tritt.

Harkortstraße zwischen Beethoven- und Riemannstraße sowie zwischen Münzgasse und Straße des 17. Juni: Von Montag bis Freitag sind von 22 bis 5 Uhr weniger Spuren nutzbar.

August-Bebel-Straße 78-80/Richard-Lehmann-Straße: Dort sollten sich Autofahrer vom 26. November bis zum 20. Dezember auf eine Einengung einstellen.

Brühl 65 zwischen Ritterstraße und Nikolaistraße: Wegen eines Autodrehkrans ist der Bereich am Montag und Dienstag von 21 bis 5 Uhr voll gesperrt. Die Umleitung führt über Richard-Wagner- und Nikolaistraße.

Leinestraße zwischen Liberta- und Auenhainer Straße:Dort ist von Montag bis Freitag halbseitig gesperrt.

www.leipzig.de/verkehrsinformationssystem

Von Andreas Tappert

Fast 30 Jahre leitete Regina Schild die Aufarbeitung der Stasi-Unterlagen in Leipzig. Nun geht die Frau, die Herrin über 8,6 laufende Kilometer Akten zur DDR-Diktaturgeschichte ist, bald in den Ruhestand.

24.11.2019

Die jährliche Konferenz „Bildkorrekturen“ behandelte am Wochenende die Umsetzung der 17 Milleniums-Entwicklungsziele (SDGs) der Vereinten Nationen auf kommunaler Ebene und ihre journalistische Berichterstattung. Dabei ging es auch darum, ob Medien zu unkritisch beim Thema Nachhaltigkeit agieren.

24.11.2019

Bei der branchenübergreifenden Jobmesse in der Kongreßhalle am Zoo informierten sich am Wochenende mehrere Tausend Besucher an den Ständen von rund 60 Ausstellern.

24.11.2019