Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bald fast 1000 Plätze: Bühne am Haynaer Biedermeierstrand wird ausgebaut
Leipzig Lokales Bald fast 1000 Plätze: Bühne am Haynaer Biedermeierstrand wird ausgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 23.04.2019
Fördermittelübergabe an den Haynaer Strandverein: Es fließen 220 000 Euro. Davon soll die Bühne ausgebaut werden. Quelle: Stadtverwaltung Schkeuditz
Schkeuditz

Am Haynaer Biedermeierstrand wird unentwegt gewerkelt. Gestern gab es einen Fördermittelbescheid, insgesamt sollen in diesem Jahr noch 220 000 Euro in die Bühne investiert werden. Ende Mai sollen zudem die Infrastruktur-Arbeiten der Stadt abgeschlossen sein.

Es ging stürmisch zu beim gestrigen Vor-Ort-Termin. Ein Vorgeschmack auf das, was in diesem Jahr auf den Biedermeierstrand zukommt. Die Treppe ist fast fertig, der behindertengerechte Zugang auch. Ein bisschen Grün fehlt noch, das soll aber demnächst sprießen, wie der Schkeuditzer Bürgermeister Lothar Dornbusch erklärte. „Bis Ende Mai wollen wir mit allem fertig sein.“ Dann sei der Strand komplett erschlossen, die notwendigen Rahmenbedingungen für einen ordentlichen Betrieb vorhanden. „Toilettenanlagen haben wir geplant“, so Dornbusch. „Die werden aber nicht in diesem Jahr fertig.“ Deshalb werde es in diesem Sommer noch mobile Anlagen geben.

Kapazitäten reichen nicht mehr für Nachfrage

Einen großen Schritt kann der Haynaer Strandverein dagegen in Sachen Bühne machen. Insgesamt 220 000 Euro stehen für die Erweiterung zur Verfügung, davon 125 000 Euro Fördermittel vom Freistaat Sachsen, 50 000 vom Kulturraum Leipziger Raum, 30 000 Euro von der Stadt. Die restlichen 15 000 Euro stemmt der Verein selbst. „Wir stellen uns dieser Aufgabe“, so Vereinschef Philipp Sawatzke. „Wir haben ja schon 2014 bei der Eröffnung gemerkt, dass die Bühne zu klein ist.“ Seither sei die Nachfrage immer weiter angestiegen, die Kapazitäten würden längst nicht mehr für die möglichen Besucher ausreichen.

Erweiterung von 350 auf 960 Plätze

Deshalb sei nun geplant, die Sitzkapazitäten von derzeit 350 Plätzen auf 960 zu erweitern. Zudem werden die Dachflächen um zehn Meter nach außen vergrößert, wie bei einer Hutkrempe entsteht so ringsherum die doppelte überdachte Fläche. Auch der Bühnenspielbereich soll größer werden. Eine feste Zuschauertribüne soll ebenso entstehen wie Gastrobereiche und Garderoben. „Die Kulturnutzung dieser Bühne soll ausgebaut werden“, sagte Sebastian Miklitsch, der als Kulturraumsekretär den Fördermittelbescheid übergab. „So haben die Leute hier eine Alternative zum Kulturangebot in der Großstadt.“

Eine super Location für die Region sei am Biedermeierstrand geschaffen worden, sagte Ute Schladitz aus dem Bereich Wirtschaftsförderung des Landkreises Nordsachsen. Und Oberbürgermeister Rayk Bergner (CDU) ergänzte: „Die Erweiterung der Bühne ist dem hohen Bedarf geschuldet. Das, was heute an Fördermitteln übergeben wurde, ist nicht wenig Geld, aber es ist gut investiert.“ Um sich zu etablieren, brauche die Bühne eine gewisse Größe und Platzanzahl.

Festivals und Wagner-Oper geplant

Das bestätigte Christoph Zwiener, der künstlerische Leiter. „Die Agentur von Tobias Künzel hat bei uns wegen eines Blues-Festivals angefragt. Dafür braucht es aber 1000 Plätze“, sagte er. Zudem sei der Verein in Gesprächen mit dem Leipziger Richard-Wagner-Verein, um im Richard-Wagner-Jahr 2021 eventuell eine Oper auf der Haynaer Bühne aufzuführen. „Das wäre ein Ritterschlag für uns“, so Zwiener. „Dann würde nämlich das Gewandhausorchester hier spielen.“ Zudem soll ab dem Jahr 2020, wenn der Umbau fertig ist, ein neues Stück auf dem Spielplan stehen. „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde, extra für diese Spielstätte geschrieben“, so Zwiener.

Ab August soll der Biedermeierstrand auch mit dem Öffentlichen Nahverkehr verbunden sein, eine Haltestelle gebe es schon, Gespräche mit dem Landkreis auch, so Bergner. „Unser Ziel ist es, dass dann ein Bus auch Besucher ohne Auto an den Strand bringt.“

www.biedermeierstrand.de

Von Linda Polenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die durchschnittlichen Einkommen der privaten Haushalte unterscheiden sich in den Landkreisen einer Untersuchung zufolge sehr stark. Auch innerhalb von Ostdeutschland gibt es deutliche Differenzen.

24.04.2019

Die Leipziger Stadtverwaltung lädt Anwohner und Anlieger der Jahnallee zu mehreren Sprechstunden im Mai ein. Hier sollen Erfahrungen und Ideen für die künftige Gestaltung erörtert werden.

23.04.2019

Haben die Leipziger ein Problem mit der Liebe? Entgegen des sachsenweiten Negativtrends stieg die Anzahl der Scheidungen in der Messestadt zuletzt nämlich deutlich an.

23.04.2019