Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bundesamt für Naturschutz zieht in Leipzig in neues Porta-Gebäude
Leipzig Lokales Bundesamt für Naturschutz zieht in Leipzig in neues Porta-Gebäude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 18.06.2019
Büros und Praxen auf fünf Stockwerken: Richtfest des neuen Porta-Gebäudes auf Leipzigs Alter Messe. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Der erste Mieter hat bereits unterschrieben. Anfang 2020 zieht das Bundesamt für Naturschutz, dessen Leipziger Niederlassung bisher in der Karl-Liebknecht-Straße liegt, in das neue fünfstöckige Porta-Bürogebäude auf der Alten Messe ein. Die kompletten 2000 Quadratemeter des ersten Obergeschosses mietet die Behörde an – mit Blick aufs Völkerschlachtdenkmal. Noch steht allerdings plangemäß nur der Rohbau: Knapp neun Monate nach Baubeginn feierte die Porta-Gruppe am Dienstag Richtfest.

Mehr als 20 Millionen Euro investiert das ostwestfälische Familienunternehmen in das Vorhaben in Nachbarschaft zum 2013 eröffneten Porta-Einrichtungshaus. Das Grundstück gehörte dem Möbelhaus bereits vor Baustart. Die bundesweit agierende Unternehmensgruppe vermietet an den firmeneigenen Standorten schon länger Geschäftsräume. „Aber in dieser Dimension ist das ein neues Kapitel für uns“, sagte Thorsten Vogt, Immobilien-Geschäftsführer der Gruppe.

Auch möblierte Vermietung im Angebot

Auf einer Bruttogeschossfläche von 11 500 Quadratmetern sollen 10 000 vermietet werden – 2000 pro Stockwerk in Mietpartien ab 500 Quadratmetern zu einem Quadratmeterpreis von 13 bis 16,50 Euro. Schätzungsweise 400 bis 500 Menschen werden hier dann in Büros, Bürogemeinschaften oder Praxen ihrer Arbeit nachgehen. Im Restaurant des benachbarten Möbelhauses erhalten sie den Mitarbeitertarif. „Wenn alle Interessenten dabei bleiben, sind wir fast voll“, sagt Kathrin Oldenburg, Geschäftsführerin des Leipziger Maklers „Büro-Immobilien“. Sie kümmert sich vor Ort um die Vermietung. Kurz vor der Unterschrift stünden ein IT-Unternehmen sowie ein deutscher Konzern, der seine Leipziger Zweigstelle vergrößern wolle. Für das Erdgeschoss stehe man etwa mit einer Bäckerei und einer Autovermietung in Gesprächen.

Zu „Visitenkarten des Hauses“ sollen nach den Vorstellungen von Porta-Immobilienfachmann Lothar Barth die beiden großzügigen, beleuchteten Foyers in Richtung Doppel-M sowie zur Straße des 18. Oktober werden. Drumherum verbreite eine helle „hochwertige Keramikplatten-Verkleidung“ an den Fassaden ein wenig Landhaus-Charme. Drinnen wird die Temperatur über die Decken reguliert, die Breitbandverkabelung kommt hingegen in die Fußböden. Auf Wunsch können die künftigen Mieter sogar möbliert einziehen – immerhin gehört das Haus einem Spezialisten auf genau diesem Gebiet.

Von Mathias Wöbking

Von Blumen bis Sportbälle: In vielen Bereichen setzt die Stadt Leipzig auf fair gehandelte Produkte. Leipzig will „Hauptstadt des fairen Handels“ werden und hat am Dienstag die Wettbewerbsunterlagen eingereicht.

18.06.2019

Anlässlich der Gemeinschaftaktion „Sicherer Schulweg“ von Stadt, Verkehrswacht, Polizei und LVZ steigt eine große Schulanfängerparty auf dem Augustusplatz. Die künftigen Grundschüler erraten Obst mit verbundenen Augen, lernen vorbildlich Zähneputzen und freuen sich über das neue Maskottchen der Verkehrswacht.

18.06.2019

Mehr als 5500 Erstklässler werden dieses Jahr in Leipzig eingeschult. Für sie gibt es wieder die Aktion „Sicherer Schulweg“, welche am Dienstag auf dem Augustusplatz mit einer Party eröffnet wurde.

18.06.2019