Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bus- und Bahnfahrer in Leipzig erhalten mehr Geld
Leipzig Lokales Bus- und Bahnfahrer in Leipzig erhalten mehr Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 27.09.2019
LVB-Straßenbahn der Linie 10 in Leipzig Foto: Andre Kempner Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

Ab 2022 gilt für alle Bus- und Straßenbahnfahrer der kommunalen Verkehrsbetriebe in Leipzig der gleiche Tarifvertrag. Bis dahin sollen Beschäftigte von LeoBus, LSVB und LVB stufenweise besser gestellt werden. Darauf haben sich die Leipziger Verkehresbetriebe und die Gewerkschaft Verdi geeinigt.

Zunächst sollen die LeoBus- und LSVB-Beschäftigte ab dem 1. Januar 2020 monatlich 200 Euro mehr erhalten. Bis 1. Oktober 2022 sollen dann alle Beschäftigten gleichgestellt werden. Bislang werden die Beschäftigten von LeoBus und LSVB nach einem schlechter dotierten Haustarifvertrag bezahlt. LVB-Beschäftigte werden hingegen nach dem Flächentarifvertrag für den Nahverkehr in Sachsen entlohnt. Dieser Haustarifvertrag entfalle ab Oktober 2022, teilte das Unternehmen mit.

Anzeige

„Die Angleichung bedeutet einen deutlich erhöhten Personalaufwand“, erklärte Michael Halberstadt, Personal-Geschäftsführer der Leipziger Verkehrsbetriebe. Zum finanziellen Mehraufwand und in wieweit dieser auf die Fahrgäste umgelegt werde, machte das Unternehmen bislang keine Angaben.

Von joka