Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Mehr als 60.000 Corona-Fälle in Sachsen – der Überblick
Leipzig Lokales

Corona in Leipzig und Sachsen - die Lage am 2. Dezember 2020

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 02.12.2020
Corona-Ambulanz in der Uniklinik in Leipzig Quelle: Tom Weller/dpa
Anzeige
Leipzig

Die Zahl der Corona-Infektionen in Sachsen hat die 60.000er-Marke überstiegen. 2114 neue Fälle meldete das Sozialministerium am Mittwoch. Die meisten kamen mit 331 im Landkreis Bautzen hinzu, gefolgt von Dresden mit gut 300. In Leipzig wurden im Vergleich zum Dienstag 85 weitere Corona-Fälle vermerkt. Die Zahl der verstorbenen Covid-Patienten stieg laut Ministerium um 69 auf insgesamt 1075.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für den gesamten Freistaat liegt bei 261. Spitzenreiter sind der Erzgebirgskreis und der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Dort wurden in den vergangenen sieben Tagen jeweils mehr als 400 Infektionen pro 100.000 Einwohner registriert. In der Stadt Leipzig ist die Inzidenz weiter am niedrigsten.

Anzeige

Etwa 38.200 Patienten gelten Schätzungen des Ministeriums nach als genesen. Damit wären aktuell circa 21.435 Infektionen weiterhin aktiv. In Leipzig sind das Angaben der Stadt zufolge 856.

Die Corona-News für Sachsen und Leipzig im Überblick:

  • Glühwein- und Alkoholverbot in Leipzig: Ab Donnerstag darf in ganz Leipzig kein Glühwein zum Mitnehmen mehr ausgeschenkt werden. Zudem werden ein Alkoholverkaufsverbot ab 22 Uhr im gesamten Stadtgebiet und eine auf alle Innenstadt-Plätze ausgeweitete Maskenpflicht eingeführt.
  • Strenge Regeln: Leipzig will die Corona-Ausbreitung mit den strikten Regeln eindämmen, verzichtet aber auf Ausgangsbeschränkungen. Demonstrationen werden ab Donnerstag auf höchstens 500 Teilnehmer begrenzt.
  • Millionen Gratis-Masken: Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) kündigte an, in den nächsten Tagen fünf Millionen Gratis-Masken an Heime, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen zu verteilen. Damit wolle der Freistaat vor Weihnachten und Silvester die Menschen unterstützen und Besuche erleichtern, hieß es.
  • Mehr Platz für Corona-Patienten: In Leipzigs Krankenhäusern werden immer mehr Patienten mit schwerer Covid-19-Erkrankung eingeliefert. Das Klinikum St. Georg und die Uniklinik Leipzig (UKL) bauen deshalb ihre Kapazitäten für Corona-Patienten aus. Das UKL verschiebt geplante Operationen.
  • „Partner Pferd“ verschoben: Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Weltcup-Reitturnier in Leipzig verlegt. Anstatt im Januar, soll die Veranstaltung nun vom 18. bis 21. März 2021 ausgetragen werden.

Die aktuellen Corona-Zahlen (Stand: 2.12.2020, laut SMS)

  • In Leipzig gibt es laut Sozialministerium bislang 4079 bestätigte Infektionen. Das sind 85 mehr als am Dienstag vermeldet.
  • In Sachsen sind aktuell 60.720 Infektionen bestätigt – ein Plus von 2114 im Vergleich zu Dienstag.
  • Todesfälle: Die Zahl der Todesfälle ist seit Dienstag um 69 auf 1075 gestiegen. Am Vortag hatte es ein Plus von 45 gegeben.
Leipzig-Update – Der tägliche Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Leipzig und Sachsen täglich gegen 19 Uhr im E-Mail-Postfach.

  • Spitzenreiter bei den Infektionen ist laut SMS-Angaben vom Mittwoch der stark betroffene Erzgebirgskreis mit 8832 Infektionen (+158), gefolgt von Dresden mit 6.955 (+303) und vom Landkreis Bautzen mit 6816 (+331). Im Landkreis Zwickau wurden bislang 5788 Infektionen erfasst (+238), in Leipzig 4079 (+85), im Landkreis Leipzig 2368 (+101), in Nordsachsen 2311 (Stand Dienstag, aktuelle Fälle wurden noch nicht übermittelt) und im Kreis Mittelsachsen 4548 (+200).
  • Als genesen gelten in Sachsen nach Schätzungen des SMS etwa 38.210 Menschen. Damit wären mehr als 21.400 Infektionen weiter aktiv.
  • In Leipzig gibt es laut SMS 30 Todesfälle. Die Stadt selbst spricht von 34 verstorbenen Corona-Patienten.

Einen Überblick über die aktuellen Zahlen in Leipzig, Sachen und Deutschland können Sie sich in unserer fortlaufend aktualisierten Corona-Statistik verschaffen.

Sport, Freizeit, Veranstaltungen und Reisen

Wirtschaft

  • Arbeitslosigkeit in Sachsen sinkt trotz neuer Corona-Beschränkungen: Die Schließung von Restaurants und Freizeiteinrichtungen sorgt in Sachsen für viele neue Anzeigen auf Kurzarbeit. Der sächsische Arbeitsmarkt indes präsentiert sich noch stabil.
  • Corona-Krise drückt Bruttoverdienste in Sachsen: Die Corona-Pandemie und damit einhergehende Regelungen haben die Bruttoverdienste bei Vollzeitjobs in Sachsen in den meisten Branchen erwartungsgemäß sinken lassen. Im Gastgewerbe gingen die Verdienste im Vergleich zum Vorjahresquartal um mehr als ein Drittel zurück, im Autobau um ein Fünftel, in der Industrie insgesamt um sieben Prozent. Einen Anstieg gab es im Sozialwesen und bei Finanzdienstleistungen.
  • Leipzigs Tourismus leidet unter Corona: Die Corona-Pandemie hat die Fremdenverkehrsbranche heftig getroffen. Das schlägt sich auch im Städtetourismus nieder. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes haben im ersten Halbjahr 2020 nur noch 417.000 Gäste Leipzig besucht. Das ist ein Rückgang von 53 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019. Im April war die Besucherzahl sogar um 94 Prozent eingebrochen.

Immer auf dem Laufenden

Auf LVZ.de halten wir Sie den ganzen Tag über den aktuellen Stand zum Coronavirus in Leipzig, Sachsen und ganz Deutschland auf dem Laufenden, mit den aktuellen Zahlen der bestätigten Infektionen, und informieren Sie, welche Auswirkungen das Coronavirus hat.

Von LVZ