Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales So haben Leipziger 2018 ihre Kinder genannt
Leipzig Lokales So haben Leipziger 2018 ihre Kinder genannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 18.01.2019
Marie statt Emma, Paul statt Emil: An der Spitze der beliebtesten Babynamen in Leipzig gab es 2018 einen Wechsel. (Symbolbild) Quelle: Arno Burgi/dpa
Leipzig

Marie statt Emma, Paul statt Emil: An der Spitze der beliebtesten Babynamen in Leipzig hat es im vergangenen Jahr einen Wechsel gegeben. 98 der 2018 in der Messestadt neugeborenen Mädchen heißen Marie, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Die Zahl hat sich fast verdoppelt: 2017 war der Name noch 50 Mal vergeben worden. Auf Platz zwei der aktuellen Hitliste kommt Charlotte (75 Mal, 2017: 37 Mal). Dahinter landete Sophie (74 Mal). Der Name war im Vorjahr nicht in den Top Ten und machte 2018 einen Sprung auf den dritten Rang.

Bei den Jungen büßte Emil 2018 einen Platz ein – obwohl der Name absolut gesehen öfter vergeben wurde als noch im Vorjahr (2017: 63 Mal, 2018: 73 Mal). In der aktuellen Wertung reicht es für Platz zwei. Der neue Spitzenreiter Paul wurde 76 Mal vergeben. 2017 belegte der Name mit 51 Nennungen noch Rang vier. Der dritthäufigste Jungenname 2018 war Karl (69 Mal), dicht gefolgt von Ben (66 Mal) und Alexander (64 Mal).

Alma und Theodor fallen auf

Besondere Ausreißer gab es bei der Namenswahl der Leipziger nicht. Allerdings landete Helene im vergangenen Jahr in der Messestadt auf Platz 32, in ganz Deutschland reichte es nur für Rang 114. Zu diesem Ergebnis kam die statistische Auswertung von Namensforscher Knud Bielefeld, der deutschlandweit mehr als 206.000 Geburtsmeldungen untersuchte. Auch Alma war 2018 in Leipzig beliebt: Nummer 30 in der Messestadt, deutschlandweit 106.

Mit Theodor auf Rang neun schaffte es ein seltenerer Name in die Top Ten der Leipziger. Deutschlandweit reichte es für Platz 66. Auch Adam war mit Platz 21 in der sächsischen Großstadt beliebter als im Rest des Landes (Platz 84).

Leipziger liegen im Trend – zwei Vornamen beliebt

In der Tendenz geht der Geschmack der Leipziger Eltern mit dem Bundestrend. Laut Bielefelds Untersuchung landeten Emma und Ben ganz oben – diese Namen belegen in der Messestadt die Plätze fünf beziehungsweise vier.

Marie kam 2018 in der Gesamtauswertung auf Platz 12, Charlotte auf 22, Sophie auf 24. Bei den Jungs ist Leipzigs Nummer eins Paul in ganz Deutschland der am zweithäufigsten vergebene Name. Emil landet auf 14, Karl auf Rang 29.

Der Großteil der Leipziger Neugeborenen (4426 Kinder) bekam 2018 einen Namen. Die Eltern von immerhin 2675 Babys entschieden sich für zwei Vornamen. Drei Vornamen erhielten 274 Kinder.

Die beliebtesten Vornamen 2018 in Leipzig

Mädchen

1. Marie (Anzahl: 98)

2. Charlotte (Anzahl: 75)

3. Sophie (Anzahl: 74)

4. Emilia (Anzahl: 66)

5. Emma (Anzahl: 61)

6. Johanna (Anzahl: 59)

7. Maria (Anzahl: 56)

8. Mia (Anzahl: 48)

9. Elisabeth (Anzahl: 47)

10. Lea (Anzahl: 44)

Jungen

1. Paul (Anzahl: 76)

2. Emil (Anzahl: 73)

3. Karl (Anzahl: 69)

4. Ben (Anzahl: 66)

5. Alexander (Anzahl: 64)

6. Oskar (Anzahl: 59)

7. Anton (Anzahl: 58)

8. Elias (Anzahl: 53)

9. Theodor (Anzahl: 52)

10. Maximilian (Anzahl: 49)

Von Josephine Heinze

Jesus nimmt mit seinen Jüngern auf schrundigen Ziegelwänden sein letztes Abendmahl ein, Gott beseelt Adam im gleichen Ambiente ... Im Leipziger Kunstkraftwerk werden „Giganten der Renaissance“ inszeniert. Die Immersive-Art-Show mit Sounds und Projektionen im ehemaligen Heizhaus ist das ganze Jahr über zu sehen.

18.01.2019

Michael Kölz gehört als Sachsens bester Springreiter zu den Startern bei der Partner Pferd. Unser Redakteur hat ihn besucht und mit ihm einen Rundgang auf Gut Tautendorf bei Leisnig gemacht. 

18.01.2019

Bildungsreise in Sachen Bildung: Die Leipziger FDP-Politikerin Kristin Franke hat sich in Kopenhagen ein papierloses digitales Gymnasium angeschaut. Wenn sie in den Landtag gewählt wird, will sie sich für eine solche Projektschule stark machen.

18.01.2019