Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Datenschutz-Aufklärung: Verbraucherzentrale lädt in Leipzig zur Pokémon-Jagd
Leipzig Lokales Datenschutz-Aufklärung: Verbraucherzentrale lädt in Leipzig zur Pokémon-Jagd
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 24.08.2016
Pokémon-Spieler im Park am Schwanenteich (Archivfoto) Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Jagd von Taschenmonstern gehört in diesem Sommer zum absoluten Trend. Seit der Renaissance der Nintendo-Pokémon durch eine Smartphone-App sind Millionen, vielleicht sogar Milliarden Menschen auf der Welt auf der Suche nach virtuellen Wesen im öffentlichen Raum. Dass dies mit Blick auf persönliche Daten und anfallende Kosten nicht ganz unkritisch sein kann, darauf hat die Verbraucherzentrale Berlin per Abmahnung an App-Hersteller Niantic Labs bereits Ende Juli hingewiesen.

Die Kollegen der Verbraucherzentrale Sachsen (VZS) gehen dagegen einen weniger konfrontativen Weg, um über die Gefahren aufzuklären: Sie laden alle Leipziger Pokémon-Spieler am 27. August zum Get-Together an den Schwanenteich. Der Pokémon-Hype kenne kaum Grenzen: „Diesen Enthusiasmus möchten wir nicht bremsen und wenn wir ehrlich sind, auch einige Verbraucherschützer sind begeisterte Pokémon-Spieler. Die Frage ist dabei nur, wie und mit welchen Smartphone-Einstellungen man auf Monsterjagd geht“, so VZS-Vorstand Andreas Eichhorst.

Anzeige

Alle Mitspieler sollten sich über Datenschutz, Persönlichkeitsrechte, Sicherheit und Kosten im Klaren sein, so die Verbraucherschützer weiter. Das Pokémon-Street-Team der VZS will deshalb am kommenden Samstag im Park hinter der Oper Leipzig Tipps geben. „Nebenbei bieten wir von 10 bis 18 Uhr noch kostenfreies W-LAN und für die User besonders attraktive Lockmodule. Gerade zum Monatsende kann das für die Pokémon-Spieler einen kleinen Beitrag zum Schutz vor der Kostenfalle darstellen“, so Eichhorst weiter.

Die Smartphone-App „Pokémon Go“ zeigt per GPS-Ortung die kleinen Taschenmonster in die Realität an – sofern man diese durch die Handylinse betrachtet. Die Figuren müssen eingefangen werden, können anschließend zum Wettstreit in virtuellen Arenen genutzt werden.

Von mpu

Anzeige