Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ein letzter Hauch Winter in Leipzig: Mehrere Unfälle wegen Neuschnee, aber Chaos bleibt aus
Leipzig Lokales

Ein letzter Hauch Winter in Leipzig: Unfälle wegen Neuschnee, aber Chaos bleibt aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:39 15.02.2021
Da könnte man denken der Schnee sei von gestern. Aber Neuschnee am 15. Februar 2021 sorgte noch einmal für verschneite Straßen in der Messestadt.
Da könnte man denken der Schnee sei von gestern. Aber Neuschnee am 15. Februar 2021 sorgte noch einmal für verschneite Straßen in der Messestadt. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Am Montagabend hat der Winter ein letztes Mal seine Finger nach Leipzig ausgestreckt – zumindest vorerst. Wie Thomas Hain vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig sagte, fielen in der Messestadt und Region rund drei bis fünf Zentimeter Neuschnee. Der ziehe nun nach Osten ab. Was folgt, sei Regen, so Hain. „Zum Glück hat es vorher geschneit, denn so fällt der Regen auf den Schnee“ und nicht direkt auf die Straßen. Dennoch gelte in der Nacht und in den Morgenstunden verstärkte Glättegefahr, bevor es die nächsten Tage deutlich milder werde.

Ein ähnliches Verkehrschaos wie noch Anfang letzter Woche blieb nach aktuellem Stand aus. Zwar habe es einige Unfälle im Zusammenhang mit dem Neuschnee gegeben, hieß es aus dem Lagezentrum der Polizei. Eine Sprecherin sprach am späten Abend von 21 Unfällen, die sich seit 17.45 Uhr im Bereich der Polizeidirektion Leipzig ereignet hätte, drei davon mit verletzten Personen. Schwerwiegende Vorfälle gab es demnach jedoch nicht. Einer der größeren: Auf der A9 verlor ein Lkw-Fahrer wohl die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß in die rechte Leitplanke, blieb nach Reporterangaben allerdings unverletzt.

Da könnte man denken der Schnee sei von gestern. Aber Neuschnee am 15. Februar 2021 sorgte noch einmal für verschneite Straßen in der Messestadt. Quelle: Dirk Knofe

Auch die LVB vermeldeten zum frühen Abend (Stand 20.30 Uhr) keine Behinderungen wegen der neuerlichen Wetterlage. Einzige Ausnahme: die Buslinie 91, bei der vereinzelte Fahrten nicht im Einsatz seien. Auch die Buslinie 87 wurde am späten Abend eingestellt. Davon abgesehen gelten die ÖPNV-Einschränkungen, die schon seit mehreren Tagen bestehen – nach wie vor sind die Linien 2 und 10 nicht im Einsatz.

Von CN