Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Eine Raumfahrtschule in Leipzig? Gibt es!
Leipzig Lokales Eine Raumfahrtschule in Leipzig? Gibt es!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 04.07.2019
Das Leipziger Gewinnerteam mit Rover im April 2019 in Huntsville, Alabama. Quelle: Ralf Heckel
Leipzig

Mindestens zwei Gründe, am Tag der offenen Tür ordentlich zu feiern, hat die private Jesco-von-Puttkamer-Schule kommenden Samstag: den nahenden 50. Jahrestag der ersten Mondlandung und den nach 2010 und 2015 dritten Weltmeister-Titel des hauseigenen Rover-Teams im April 2019 beim jährlichen Wettbewerb der US-Raumfahrtbehörde Nasa in Huntsville, Alabama.

„Wir haben es in diesem magischen Jahr mit unserem inzwischen 25. Moonbuggy-Team auf die Spitze geschafft. Das muss gefeiert werden“, so Ralf Heckel, Vorsitzender des gemeinnützigen Leipziger Instituts für Raumfahrtbildung (International Space Education Institute ISEI), das die Schule betreibt. Heckel ist selbst im Jahr der erste Mondlandung auf die Welt gekommen. Benannt ist die als Bildungsverein organisierte Nachmittagsschule nach dem in Leipzig geborenen Nasa-Ingenieur Jesco von Puttkamer, der bei der Mondmission 1969 in Houston einige Fäden in der Hand hielt. Bis zu seinem Tod 2012 gehörte Puttkamer dem ISEI-Beirat an.

Berufs- und Studienorientierung

Am Tag der offenen Tür präsentiert sich die Puttkamer-Schule mit ihrem naturwissenschaftlichen Angebot nicht nur der Zielgruppe der 10- bis 16-Jährigen, sondern auch deren Eltern sowie den Lehrern von Oberschulen und Gymnasien. Ziel der Bildungseinrichtung ist, am Beispiel der Raumfahrt bei der Berufs- und Studienorientierung im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich zu helfen. Heckel erwartet auch einige der in 15 Vereinsjahren 300 geförderten Puttkamer-Schüler – unter ihnen laut Heckel „eine trainierende Astronautin, Raumfahrtingenieure und Piloten“. Die Veranstaltung ist zugleich Auftakt des zehnten internationalen ISEI-Sommer-Camps.

Tag der offenen Tür, Samstag, 17 Uhr, Jesco-Puttkamer-Schule, Wurzner Straße 4

Von mwö

Das ist ein Hammer: Rammstein werden im kommenden Jahr gleich zweimal in der Leipziger Red-Bull-Arena spielen. Wie die LVZ exklusiv erfuhr, wird es eine Zusatz-Show geben – zeitgleich zum Wave-Gotik-Treffen.

04.07.2019

Die Mitglieder der Leipziger „Fridays for Future“-Gruppe werden auch in den Ferien jeden Freitag aktiv sein, notfalls in kleinerer Besatzung. Sie wollen umliegende Dörfer besuchen, die Stadtbäume vorm Austrocknen retten und den Cospudener See von Müll befreien.

04.07.2019

Sie kennen alle Tricks der Ganoven: Bundespolizisten demonstrieren am Leipziger Hauptbahnhof, wie sich Taschendiebe das Gedränge der Reisezeit in den Ferien zunutze machen.

03.07.2019