Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Elefantenkuh zeigt weiter kein Interesse an Nachwuchs – Kalb nimmt zu
Leipzig Lokales Elefantenkuh zeigt weiter kein Interesse an Nachwuchs – Kalb nimmt zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:04 05.03.2019
Im Zoo Leipzig läuft die Kontaktaufnahme zwischen dem kleinen Elefantenkalb und der potenziellen Tante Rani. Quelle: Zoo Leipzig
Leipzig

Seit fünf Wochen dreht sich im Zoo Leipzig alles um das neugeborene Elefantenkalb. Noch immer bereitet das Mutter-Kind-Verhältnis den Verantwortlichen Sorgen. Gut sei hingegen, dass das Jungtier zugenommen habe – von 84 auf 97 Kilogramm, teilte der Zoo am Freitag mit.

„Die Kehrtwende war lebensnotwendig“, sagte Zootierarzt Andreas Bernhard laut Mitteilung. Neben der Muttermilch trinke das Kalb auch Ersatzmilch, die das Jungtier bisher gut vertrage.

Kontaktaufnahme durch Netz

Weil sich Hoa noch immer nicht um ihr Kind kümmert, sorgen die Pfleger weiter für eine enge Verbindung zwischen dem Kalb und seinen Tanten Rani und Don Chung. Aktuell werde Nähe ohne das Beisein der Pfleger aufgebaut, heißt es.

Am 25. Januar 2019 wurde im Leipziger Zoo ein Elefant geboren.

Durch ein Netz können die Elefantenkühe Kontakt zum neuen Bewohner aufnehmen, ohne das Tier durch ungestümes Verhalten in Gefahr zu bringen. „Nach einer Weile des Beobachtens aus sicherer Entfernung gibt es zunehmend mehr direkte Nähe am Netz“, schätzte Seniorkurator Gerd Nötzold. „Die adulten Elefanten beginnen am und mit dem Jungtier Körperkontakt aufzunehmen, mal behutsam, mal ruppiger.“

Der Elefantentempel bleibt laut Zoo vorerst weiter für Besucher geschlossen.

Von jhz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In 14 Bundesländern können sich Angestellte für ihre Weiterbildung oder für ihr ehrenamtliches Engagement von der Arbeit bezahlt freinehmen. In Sachsen gibt es eine solche Regelung nicht – aber die Stadt Leipzig zeigt dennoch Initiative.

02.03.2019

Hilferuf aus der Leipziger Bibliothek hinter Gittern: Sie führt zwar Werke in 26 Sprachen, doch georgische Bücher sind nicht darunter, werden aber gebraucht. Denn zurzeit befinden sich unter den 472 Inhaftierten der JVA 15 Georgier.

02.03.2019

Der Geschäftsbereich Ost der Median-Kliniken reagiert auf den akuten Fachpersonalmangel: Seit vergangenen Oktober werden 14 Neu-Leipziger aus Ägypten, Palästina, dem Sudan und Tunesien im Pflegebereich geschult. Das Zwischenfazit fällt positiv aus – auch Skeptiker geben sich überzeugt, dass dieser Weg gangbar ist.

02.03.2019