Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Eurowings schickt Strecke Leipzig–Köln 2019 in die Sommerpause
Leipzig Lokales Eurowings schickt Strecke Leipzig–Köln 2019 in die Sommerpause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 16.11.2018
Ein Airbus A330 der Fluggesellschaft Eurowings in Köln/Bonn. In den kommenden Sommerferien wird er von hier aus nicht in Richtung Leipzig abheben. Quelle: Oliver Berg/dpa
Leipzig

Leipzig/Halle muss im kommenden Sommer ohne Verbindung nach Köln/Bonn auskommen. Eurowings schickt die bisher ganzjährig angebotene Direktverbindung 2019 erstmals in die Sommerpause. Das kündigte eine Sprecherin gegenüber der LVZ an. „In den Sommerferien wird die Verbindung nicht geflogen.“

Laut Online-Buchungsplattform der Airline wird die Strecke vom 1. Juli bis 27. August nicht angeboten. Bis 30. Juni und 28. August sind dagegen Flüge verfügbar – allerdings weniger als bisher. Statt mehrmals pro Tag wird die Strecke im kommenden Sommer nur an sechs Tagen pro Woche bedient, der bisherige Samstagsflug entfällt.

Damit verliert Leipzig mitten in der Haupturlaubszeit seinen Anschluss an das wichtige Eurowings-Drehkreuz. Denn vom 8. Juli bis 16. August sind in Sachsen Sommerferien – und der Köln-Flieger war ein beliebter Zubringer, um Umsteigeflüge zu erreichen.

Langstrecken-Basis nach Düsseldorf verlegt

Von ihrer Hauptbasis Köln/Bonn aus bietet die Lufthansa-Töchter Anschlussflüge nach ganz Europa, Nordafrika und in die Türkei an. Bisher gab es in Köln sogar Anschlussflüge zu Fernzielen in Übersee. Die hat Eurowings Anfang November aber komplett nach Düsseldorf verlegt. Dort gibt es auch weiter Anschlussflüge nach Leipzig/Halle – auch in den Sommerferien.

Spekulationen, die Verbindung nach Köln könnte ganz gestrichen werden, wies die Sprecherin zurück. „Die Strecke LeipzigKöln wird im Sommer 2019 nicht eingestellt.“ Mit insgesamt 92.807 Passagieren gehörte die Strecke 2017 zu den wichtigsten Zielen in Schkeuditz, lag in der Rangliste der beliebtesten Flugziel auf Platz sieben.

Flieger waren nur halb voll

Allerdings waren die Maschinen im Schnitt nicht einmal halb voll. Die Strecke war im vergangene Jahr mit nur 46,3 Prozent Auslastung Schlusslicht am Airport Leipzig/Halle – vor der inzwischen eingestellten Moskau-Verbindung von Rusline (46,9 Prozent).

Die anderen beiden Eurowings-Strecken in Schkeuditz schnitten etwas besser ab: Düsseldorf kam 2017 auf 49,4 Prozent Auslastung, Stuttgart auf 50,4 Prozent. Die Eurowings-Mutter Lufthansa schaffte auf ihrer Frankfurt-Strecke 68,9 Prozent, nach München sogar 75,7 Prozent.

Von Frank Johannsen

Eine angespannte Personallage und außergewöhnlich viele kranke Kollegen sorgen am Freitag dafür, dass es im Leipziger Nahverkehr immer wieder zu Ausfällen und Verspätungen kommt.

16.11.2018

Mehrere Leipziger Ortschaftsräte haben ein Protestschreiben ans Ministerium verfasst. Sie fordern den Wegfall der kurzen Südabkurvung. Mehrere Bundestagsabgeordnete unterstützen die konzertierte Aktion.

16.11.2018

Was hat der Nahverkehr mit seltenen Tieren und Kleingärten zu tun? Einiges, wurde beim LVZ-Leserforum deutlich. Es diskutierten ein Umweltschützer, ein Wissenschaftler und der Amtsleiter für Stadtgrün.

16.11.2018