Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales "Fahrradtour der Toleranz" zieht am Sonntagnachmittag durch Leipzig
Leipzig Lokales "Fahrradtour der Toleranz" zieht am Sonntagnachmittag durch Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 29.06.2019
Am Sonntag findet in Leipzig die dritte Demonstration an diesem Wochenende statt. Die "Fahrradtour der Toleranz" beginnt um 14 Uhr am Bayerischen Platz und dauert bis 17 Uhr. (Archivbild) Quelle: Christian Modla
Leipzig

Nach dem 48-stündigen Protest am Hauptbahnhof und dem Korso der "Biker für Deutschland" findet in Leipzig am Sonntag noch eine dritte Demonstration statt. Wie das Ordnungsamt mitteilte, zieht dann von 14 bis 17 Uhr eine "Fahrradtour der Toleranz" durch die Messestadt. Motto: "Menschen verschiedenen Glaubens auf den Spuren Leipziger jüdischer Bürger". Angemeldet wurde sie vom Bürgerverein Messemagistrale, dem Forum Dialog und der Jüdischen Gemeinde. Es wird mit 50 Teilnehmern gerechnet.

Die Demonstranten starten am Bayerischen Platz. Von dort aus ziehen sie über die Windmühlen- und Grünewaldstraße zum Roßplatz, weiter zum Augustusplatz, über Goethestraße und den Brühl zum Richard-Wagner-Platz und weiter in die Pfaffendorfer Straße. Weiter geht es über den Goerdeler- und Dittrichring in die Gottsched- und Käthe-Kollwitz-Straße. Die letzte Etappe führt die Demonstrierenden durch den Ranstädter Steinweg, die Leibniz- und die Hinrichsenstraße.

Während dieser Zeit kommt es zu Verkehrseinschränkungen auf der Demo-Route.

von CN

Die sechs neuen und zwei restaurierten Glocken der Leipziger Nikolaikirche sind nach dem Festumzug bei einem Gottesdienst am Samstag offiziell eingeweiht worden. Erstmals sollen sie alle am 9. Oktober erklingen.

29.06.2019

Am Donnerstag irisch, am Freitag spanisch und am Samstag amerikanisch: Das Publikum bekam beim 3. Neuseenland Musikfest in Zwenkau eine bunte musikalische Mischung geboten. Für den Samstag sind noch Restkarten verfügbar.

29.06.2019

Am Samstagnachmittag rollte ein Motorrad-Korso durch Leipzig, um für den Schutz von Frauen und Kindern zu demonstrieren. Bei den anschließenden Redebeiträgen vor dem Naturkundemuseum wurde jedoch klar, dass etwas anderes im Fokus stand.

29.06.2019