Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Fake-Brief mit Jung-Foto: Leipziger sollen angeblich Wohnungen für Flüchtlinge melden
Leipzig Lokales

Fake-Brief mit Foto von Burkhard Jung - s geht um Flüchtlinge

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 15.11.2020
Burkhard Jung (SPD) hat den Brief nicht geschrieben, er ist eine Fälschung. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Mit einem gefälschten Schreiben wird in Leipzig Stimmung gegen Flüchtlinge gemacht. Angeblich wendet sich darin Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) an die Bürger und ruft sie auf, freie Wohnungen zu melden. Der „spekulative Leerstand“ solle als „Unterkünfte für geflüchtete Menschen bereitgestellt werden“, heißt es in dem einseitigen Text.

Auf den ersten Blick sind die Flugblätter, die unter anderem an Haustüren in Plagwitz entdeckt wurden, von echten Schreiben der Stadt nur für geübte Augen zu unterscheiden. Im Kopf ist das Stadtwappen abgebildet, dazu ein Foto von Jung und am Ende die Unterschrift des Oberbürgermeisters.

Anzeige

Die Stadtverwaltung reagierte am Sonntag bei Twitter. „Dieser Brief ist eine Fälschung“, heißt es aus dem Neuen Rathaus.

Wer hinter dem Schreiben steckt, war am Sonntag zunächst unklar.

Von mro

15.11.2020
Corona in der Musikszene - Wochenlang stand das Tonstudio leer
15.11.2020