Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Falko Linß liebt die Auftritte vor Passanten
Leipzig Lokales Falko Linß liebt die Auftritte vor Passanten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 02.10.2018
Spielt am Tag zwischen zwei und sechs Stunden: Der Leipziger Straßenmusiker Falko Linß, wie ihn viele in diesem Sommer erlebt haben. Quelle: Fotos: privat
Leipzig

Sie geben dem Treiben in der Innenstadt einen Sound: Leipzig hat eine vielfältige Szene von Straßenmusikern, die regelmäßig in der Innenstadt auftreten. In einer Serie der Leipziger Volkszeitung stellen sie sich via Fragebogen selbst vor – heute der Sänger und Gitarrist Falko Linß.

Name:

Falko Linß

Geboren in:

Leipzig

Ausbildung:

Medizinischer Dokumentar / Nothilfeträger

Instrument:

Gitarre, E-Gitarre, Ukulele

Seit wann sind Sie Straßenmusiker?

Offiziell singe ich seit drei Jahren, zuvor habe ich zwölf Jahre jeden Tag für mich selbst gesungen; mit 8 im Schulchor begonnen, später bis 14 im Stadtchor; mit 18 die erste Gitarre von meiner Mum bekommen, seitdem singe ich meist solo

Musikstil:

Rock / Grunge

Musikalische Idole:

Das erste Mal mit Rock in Berührung gekommen durch Metallica, später kamen meine bis heute liebsten Bands dazu, die mich musikalisch auch heute noch begleiten und formen: Foo Fighters und Nirwana. Ein weiterer großer Einfluss war der Straßenmusiker Peter Gatsby, durch den ich letzten Endes den Mut aufbrachte, mich auf die Straße zu stellen und meine Musik öffentlich zu machen.

Lieblingsplatz in Leipzig:

Petersbogen, da dort viel Platz ist und der Klang am schönsten

Lieblingslied

Die Top 3, die mich durch mein Leben begleiten, sind „Wherever You Will Go“ (The Calling), „About A Girl“ (Nirwana) und „Nessaja“ (Peter Maffay)

Schönstes Erlebnis auf Leipzigs Straßen:

In meinem ersten Jahr auf der Straße fand sich ein Pärchen direkt vor meinen Augen. Mein Spielort war ihr Treffpunkt für das erste Date. Ich spielte gerade „Wie soll ein Mensch das ertragen“ von Philipp Poisel. Dieses Lied und ich haben offensichtlich Eindruck hinterlassen, die beiden müssen sich unsterblich ineinander verliebt haben, denn ziemlich genau ein Jahr später wurde ich für ihre Hochzeit gebucht, um vor allen dieses Lied noch einmal zu spielen. Ein kleiner Teil dieser Liebesgeschichte zu sein, hat mich sehr berührt.

Unangenehmstes Erlebnis auf Leipzigs Straßen:

Es gibt zum Glück selten wirklich negative Erlebnisse auf den Straßen. Ein echtes Problem für mich sind allerdings „Wasserwürfe“ an einer bestimmten Stelle in der Hainstraße. Hier mache ich mir seit Monaten Gedanken, da das Instrument für einen Künstler auch immer eine Seele hat und nie leicht zu ersetzen ist. Hinzu kommt, dass so etwas auch für einen persönlich sehr unangenehm und verletzend ist. Trotz Anzeige bei der Polizei fühlt sich niemand für diese Art Belästigung zuständig. Es ist ja „nur“ Wasser. Aber vertreiben lasse ich mich dadurch nicht.

Pensum pro Tag:

Ich spiele jeden Tag zwischen zwei und sechs Stunden, auf der Straße jedoch liegt die Spielzeit bei ein bis zwei Stunden pro Tag an drei bis vier Tagen die Woche – je nachdem, wieviel Zeit ich dafür finde. Denn ansonsten spiele ich auf verschiedensten Veranstaltungen, für die man mich buchen kann.

Können Sie von den Einnahmen leben?

Davon kann man nur schwer legen, dazu würde ich persönlich auch niemandem raten. Ich nutze diese Form der Musik so, wie andere beispielsweise ins Fitnessstudio gehen – zum Erden und manchmal auch, um bestimmte Sachen in meinem Leben zu verarbeiten, positive wie negative. Ich denke, die Passanten merken auch, dass es von Herzen kommt und nicht aus irgendeiner Not. Das Gefühl, Menschen mit Musik glücklich zu machen, gibt mir sehr viel Energie.

Beste Saison in Leipzig:

Die beste Saison war meine erste im Jahr 2016. Da habe ich einen Großteil der Leipziger Musiker kennengelernt und die meisten Erfahrungen gesammelt.

Träume:

Ein paar Träume konnte ich mir bereits erfüllen – wie das Spielen eigener Konzerte oder in einer Kirche zu singen. Der große Traum ist es, ganz bald mit eigener Band durchs Land zu ziehen und vielleicht den richtigen Menschen auf der Straße zu überzeugen, um mein erstes Album aufzunehmen.

https://soundcloud.com/falko-linss

Von Falko Linß

Große Balkone, Kamin, Fußbodenheizung oder Gäste-WC: Die Leipziger Stadtverwaltung will in vier großen Gebieten solche Umbauten bei der Sanierung von Häusern in Zukunft nicht mehr gestatten. Durch sogenannte Milieuschutzsatzungen soll das Emporschnellen der Mieten verhindert werden.

02.10.2018

Ein Sturm hatte die Brücke beschädigt, nun werden Teile des Bauwerks im Süden von Leipzig erneuert. Autofahrer müssen deswegen mit Behinderungen rechnen.

01.10.2018

Wer den Tag der Deutschen Einheit im Schwimmbad verbringen möchte, kann das in Leipzig in der Grünauer Welle tun. Die Halle öffnet inklusive Saunabereich.

01.10.2018