Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Wochenend-Tipps für Leipzig: Theater, Kurioses und eine Premiere
Leipzig Lokales

Familien-Tipps für das Wochenende in Leipzig und der Region

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 22.10.2020
„Einmal Schneewittchen, bitte“ – ein Puppentheater im Westflügel. Quelle: Klaus Zinnecker
Anzeige
Leipzig

Ob Sonne oder Regen – das mag uns an diesem Wochenende mal völlig egal sein. Denn ob rätseln oder staunen, lauschen, rocken oder Schätze der Vergangenheit entdecken – in Leipzig geht das alles. Drinnen wie draußen, für jüngere und ältere Unternehmungslustige.

Freitag, der 23. Oktober

Naturkunde trifft Rätselspaß – das Naturkundemuseum lädt Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahre dazu ein, das neue Quiz im Hause zu testen. „Verratet uns, was wir anders und vor allem besser machen können“, werden die kleinen Besucher animiert. Die Veranstaltung ist kostenfrei, allerdings auf zehn Teilnehmer begrenzt. Daher wird um eine Anmeldung gebeten: 0341 98221-13 oder per E-Mail. Beginn ist Freitag um 10 Uhr. Dauer: etwa 90 Minuten.

Anzeige
Andy Warhol, Gerard Malanga, Edie Segdwick und Chuck Wein. Quelle: Shunk-Kender Fund, Roy Lichtenstein Foundation donation. © J. Paul Getty Trust

Harry Shunk und János Kender bestimmen die neue Ausstellung in der Galerie für Zeitgenössische Kunst: „Shunk-Kender. Kunst durch die Kamera stellt erstmals in Deutschland die Fotografien von Harry Shunk und János Kender vor. Shunk stammt ursprünglich aus Leipzig, zusammen mit seinem ungarischen Partner Kender arbeitete er zwischen 1958 und 1973 zunächst in Paris, später in New York. Sie begleiteten viele Persönlichkeiten der internationalen Kunstszene mit der Kamera, etwa Yves Klein, Niki de Saint Phalle, Andy Warhol, Yayoi Kusama und Christo. Dabei machten sie Porträts und Fotoserien, in denen auch der Entstehungsprozess von künstlerischen Arbeiten sichtbar wird. Die Eröffnung der Ausstellung ist für Freitag 17 bis 22 Uhr geplant. Der Besuch der Eröffnung ist kostenfrei, danach wird für den Besuch der Ausstellung der reguläre Eintritt von 5 beziehungsweise ermäßigt 3 Euro erhoben.

Samstag, der 24. Oktober

Eule und Lerche treten bei den 44. Leipziger Jazztagen auf. Quelle: Markus Langer

„Tanz die Kresse, tanz die Gurke! Tanzsalat!“. Die Bude wird gerockt, auch wenn die Füße weiterhin (fast) still stehen müssen. Wie bitte? Im Werk 2 gibt es am Samstag „Jazz für Kinder: Eule und Lerche „Zacki Zacki“. Lisa Bassenge und Boris Meinhold haben unter dem Bandnamen Eule und Lerche das erste komplette Kinderliederalbum geschrieben und sind bereit, mit einem bunten Mix aus fantasievollen Melodien und abwechslungsreichen Texten zum Mitsingen die Bühne zu stürmen. Beginn ist 11 beziehungsweise 14 Uhr in Halle D. Dauer: 90 Minuten. Tickets kosten für Kinder 5,50 Euro, Erwachsene zahlen 11 Euro, ermäßigt 8,80 Euro. Tickets gibt es hier.

Sonntag, der 25. Oktober

Blick in die Ausstellung „From Futura to the Future“ im Museum für Druckkunst in Leipzig. Quelle: André Kempner

Das Museum für Druckkunst Leipzig lädt für Sonntag zu einer öffentlichen Führung durch die Ausstellung „From Futura to the Future“. Die Ausstellung zeigt unter anderem ausgewählte Werke von internationalen Typografen, Grafikdesignerinnen, Kalligrafen und Steindruckerinnen, die in der Tradition des Bauhaus die Typografie als Mittel der Information, des Designs und der Kunst verwenden. Die Führung startet um 12 Uhr. Es wird um eine vorherige Anmeldung gebeten: per E-Mail oder telefonisch unter 0341 231620. Die Führung an sich ist kostenlos, der Eintritt ins Museum beträgt 6 Euro, ermäßigt 3 Euro, Kinder bis 16 Jahre zahlen 1,50.

Autorin und Moderatorin Mariann Gaborfi. Quelle: Mariann Gaborfi

Eine Märchenlesung erwartet Kinder ab fünf Jahre am Sonntag um 15 Uhr beim Verein Mühlstraße 14. Autorin und Moderatorin Mariann Gaborfi liest Klassiker der Gebrüder Grimm, aber auch das eine oder andere unbekanntere Werk. Als Eintritt wird eine Spende erbeten.

Übers Wochenende

„Fische & süßer Brei“ – ein Stück im Theater der Jungen Welt. Quelle: Tom Schulze

Mithilfe weniger Elemente verwandelt sich die Bühne des Theaters der Jungen Welt am Wochenende in eine Flusslandschaft, in der sich eine Entenfamilie oder ein Fischschwarm entdecken lässt. Einfühlsam und unwiderstehlich ziehen Schauspielerin Katja Bramm und Musiker Simon Bodensiek mit ihrem Stück „Fischer & süßer Brei“ kleine Zuschauer ab zwei Jahre in ihren Bann. In der von beiden erschaffenen Atmosphäre wird selbst ein kleiner Schauer, der sich auf einen Steinhaufen ergießt, zum theatralen Ereignis. Die 30-minütigen Vorstellungen sind für Freitag um 10 Uhr, Samstag um 16 Uhr und Sonntag um 11 Uhr geplant. Zu den Karten geht’s hier.

Auf dem Antik- und Trödelmarkt auf dem Agra Veranstaltungsgelände gibt es allerlei zu entdecken. Quelle: André Kempner

Kreatives, Kurioses und Kostbares lässt sich am Wochenende beim Antik- und Trödelmarkt auf dem Agra Veranstaltungsgelände in Markkleeberg entdecken. Neuware ist verboten. Um 8 Uhr geht’s los, gegen 15 Uhr verabschieden sich die Händler.

Die diesjährige Herbstkleinmesse geht an diesem Wochenende zu Ende. Wie schnell sechs Wochen doch rum sind! Wer noch einmal den Ritt auf einem der zahlreichen Karussells wagen will, kann dies Freitag bis Sonntag ab 14 Uhr tun. Am Freitag ist ab 19 Uhr übrigens Ladies Night – reduzierte Preise winken. Am Samstag gilt es, den Blick gen Himmel zu richten. Denn an diesem Abend steigt das Höhenfeuerwerk zum Abschluss.

„Der schwarze Hund“ – ein Figurentheaterstück im Budde Haus. Quelle: Julia Fenske

Ein kleines Figurentheaterfestival bestimmt an diesem Wochenende das Treiben im Budde-Haus. Besucher erwartet am Freitag eine figurentheatrale Zähmung mit Maske, Puppe und Objekt unter dem Titel „Der schwarze Hund“. Beginn ist um 20 Uhr. Am Samstag steht „In Kaspers Küche ist der Teufel los“ auf dem Programm. Das Handpuppenstück richtet sich an Kinder ab vier Jahre und beginnt um 16 Uhr. Abends wird es dann satirisch mit „Seid ihr noch zu ratten“ – Beginn 20 Uhr. „Mein Freund das Krokodil“ richtet sich am Sonntag an Kinder ab vier Jahre. Das Puppenspiel beginnt um 16 Uhr. Die Tickets kosten regulär zwischen 6 und 15 Euro, aktuell gilt aber ein Solidaritätspreis, der über dem regulären Eintritt liegen sollte. Reservierungen werden empfohlen unter Telefon 0341 90960037 oder per E-Mail.

Blick in das Stück „Einmal Schneewittchen, bitte“ im Westflügel. Quelle: Klaus Zinnecker

„Einmal Schneewittchen, bitte“ heißt es am Wochenende im Westflügel. Das Puppenspiel richtet sich an Kinder ab vier Jahre und wurde prämiert mit dem Ikarus 2018, einer Auszeichnung des Jugendkulturservice Berlin für herausragende Theaterinszenierungen für Kinder und Jugendliche. Vorstellungen sind für Samstag um 18 Uhr und Sonntag um 11 Uhr geplant. Tickets gibt es hier.

Alles zum Thema Familie in Leipzig als Newsletter

Alle News zum Thema Familie in Leipzig immer donnerstags gegen 16 Uhr im E-Mail-Postfach

Hinweis: Es ist zu empfehlen, sich vor dem Besuch jeglicher Veranstaltungen über die aktuellen Hygienevorschriften zu informieren

Von Patricia Liebling