Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Forum Recht“ in Leipzig nimmt Gestalt an
Leipzig Lokales „Forum Recht“ in Leipzig nimmt Gestalt an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:55 12.07.2019
Der Initiativkreises „Forum Recht Leipzig“ präsentierte am 12. Juli 2019 die Vorstellung des Konzeptpapiers für den Standort Leipzig. Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

Die Pläne für das Begegnungs- und Informationszentrum „Forum Recht“ in Leipzig schreiten voran. Rechtsstaatlichkeit soll darin der breiten Bevölkerung näher gebracht werden, sagte Klaus Rennert, Präsident des Bundesverwaltungsgerichts, bei der Vorstellung eines Konzepts für das Vorhaben am Freitag in Leipzig. „Gegenwärtig ist der Rechtsstaat in Europa in der Defensive“, sagte er. Im „Forum Recht“ solle über Gerichtsbarkeit diskutiert, verlorenes Vertrauen wieder gewonnen werden.

Neben dem Hauptsitz der Stiftung „Forum Recht“ in Karlsruhe ist auch ein Standort in Leipzig geplant. Nach den Vorstellungen des Initiativkreises soll das Rechtszentrum in Innenstadtnähe auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz entstehen.

Quelle: Dirk Knofe

Wann genau das Zentrum eröffnen wird, steht noch nicht fest. Auch darüber, wie viel Geld für den Standort in Leipzig zur Verfügung steht, müsse zunächst noch der Bundestag entscheiden, sagte Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU). Für das Partnerprojekt in Karlsruhe seien 70 Millionen Euro veranschlagt, es soll 2026 eröffnen. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) rechnet mit einem ähnlichen Betrag für die Messestadt.

von LVZ/dpa

Nach den Ausschreitungen in der Nacht zu Mittwoch hat sich „Leipzig nimmt Platz“ an die Leipziger Polizei gewandt. In einem Gespräch möchte man sich über die Vorfälle aussprechen. Polizeipräsident Torsten Schultze sagte zu.

12.07.2019

Von diesem Comeback ahnen die Betroffenen noch gar nichts. Erst einmal werden sie gesucht, die vier jungen Damen, die vor 15 Jahren als „Mölkauer Zickengestüt“ Premiere feierten.

12.07.2019

In dieser Woche wurden bereits die ersten zwei Patienten operiert. Dank stark verbesserter Techniken gelte der Eingriff mittlerweile als gewebeschonend und patientenfreundlich.

12.07.2019