Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Forum im Wahlkreis Leipzig-Nordost
Leipzig Lokales Forum im Wahlkreis Leipzig-Nordost
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 28.08.2019
Sachsen hat die Wahl. Für eine fundierte Entscheidung veranstaltet die Landeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit den Tageszeitungen Freie Presse, Sächsische Zeitung und Leipziger Volkszeitung Podien in allen 60 Wahlkreisen. Die letzten Veranstaltungen gehen in diesen Tagen über die Bühne. Quelle: Rdpa
Anzeige
Leipzig

Die Spannung steigt, die letzten Podien zur Landtagswahl am 1. September gehen in diesen Tagen über die Bühne. Vor dem großen Finale am Freitag in der LVZ-Kuppel (19 Uhr, Wahlkreis 31/Leipzig Mitte) geht es am Donnerstag, 29. August, zunächst in den Nordosten (Wahlkreis 33, Leipzig 7). Ab 19 Uhr diskutieren die dortigen Direktkandidaten etwa zwei Stunden lang im großen Saal der katholischen Pfarrei „Heilige Familie“ (Ossietzkystraße 60).

Der Wahlkreis Leipzig-Nordost umfasst Mockau-Nord, Mockau-Süd, Neustadt-Neuschönefeld, Plaußig-Portitz, Schönefeld-Abtnaundorf, Schönefeld-Ost, Seehausen, Thekla, Volksmarsdorf und Wiederitzsch. Zum Podium treten an: Holger Gasse (CDU), Franz Sodann (Die Linke), Michael Schmidt (SPD), Holger Hentschel (AfD), Daniel Gerber (Bündnis 90/Die Grünen) und Christof Kraus (FDP).

Anzeige

Intensive Podiumsdebatte und Bürgerbeteiligung

Das Konzept des rund zweistündigen Abends: intensive Podiumsdebatte und Bürgerbeteiligung. Das Publikum kann zu Beginn der Veranstaltung aus einem Themenkatalog diejenigen Politikfelder wählen, die behandelt werden sollen, und nach jeder Themenrunde Fragen stellen.Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos.

„Sachsen steht vor einer entscheidenden Landtagswahl“, sagt Roland Löffler, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung. „Als überparteiliche Einrichtung wollen wir den Bürgerinnen und Bürgern möglichst viele Informationen anbieten, damit sie eine kompetente Wahlentscheidung treffen können. Mit den Wahlforen haben die Bürger in jedem Wahlkreis die Chance, die Kandidaten der aussichtsreichen Parteien kennenzulernen.“

Die Resonanz der bisherigen Podien war positiv. Wie berichtet, wurden bei den ersten 46 Veranstaltungen insgesamt 5005 Besucher gezählt. Zuletzt wurden im Schnitt rund 150 Gäste pro Veranstaltung gezählt.

Von lvz