Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Fridays For Future: Demo vor dem Neuen Rathaus
Leipzig Lokales Fridays For Future: Demo vor dem Neuen Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 23.08.2019
Schüler der Bewegung „Fridays for Future“ demonstrieren vor dem Neuen Rathaus für besseren Klimaschutz. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Die Bewegung „Fridays For Future“ hat ihren neuen Forderungen an die sächsische Landespolitik Nachdruck verliehen: ein neues Klimaschutzgesetz mit Kohleausstieg bis 2030, den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs und das Herabsetzen des Wahlalters. Das Forderungspapier wurde am Freitag auch bei einer Demonstration vor dem Neuen Rathaus in Leipzig verlesen; es war in den letzten drei Monaten mit sächsischen Wissenschaftlern erarbeitet worden.

Am 30. August geht es weiter

„Es wird deutlich, dass die Lage sehr ernst ist“, meinte Matti Lehmann (17) aus Wurzen. „Wir fordern eine jährliche Senkung der Treibhausgasemissionen um 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, beginnend 2020.“ Man werde nicht aufhören zu streiken, sondern weiter Druck machen, sagte Sophia Tabea Salzberger (18), Abiturientin aus Leipzig. „Daher rufen wir alle Menschen zum dezentralen Streik am 30. August um 3 vor 12 in ganz Sachsen auf. Schließt euch uns an und macht deutlich: Es ist 3 vor 12 - Zeit zu handeln!“

Von Hendrik Schirner

Vor einem Jahr starteten die ersten Prozesse im Zusammenhang mit den Hooligan-Krawallen in Leipzig-Connewitz. Der überwiegende Teil der Arbeit steht laut Staatsanwaltschaft noch bevor.

23.08.2019

Wie leicht oder schwer fällt das Eindämmen von Plastik im Alltag? Redakteur Mark Daniel testet das im eigenen Zwei-Personen-Haushalt – und macht gleich eine LVZ-Serie daraus. Teil 6 – ein Resümee.

23.08.2019

Die Schablonen für blinde Wähler sind nicht kompatibel mit den Leipziger Wahlscheinen, eine Mail des Blinden- und Sehbehindertenverbandes warnt nun vor deren Verwendung. Ob damit noch alle Briefwähler erreicht werden ist offen. Damit steht die Gültigkeit der Landtagswahl infrage, meinen Betroffene.

23.08.2019