Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Fridays for Future: Stadt Leipzig soll den Klimanotstand ausrufen
Leipzig Lokales Fridays for Future: Stadt Leipzig soll den Klimanotstand ausrufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 30.08.2019
Anlässlich der bevorstehenden Landtagswahl ging die Bewegung „Fridays For Future“ wieder auf die Straße. Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

Unter dem Motto „3 vor 12“ ging am Freitag die Bewegung „Fridays For Future“ wieder in Leipzig auf die Straße. Etwa 200 junge Leute schlossen sich dem Demonstrationszug an, der vom Richard-Wagner- zum Simsonplatz zog.

Für Mitorganisatorin Sophia Salzberger ist es anlässlich der bevorstehenden Landtagswahl wichtig, den Klimaschutz als wichtigen Punkt nochmal in den Fokus zu rücken. Schon in der letzten Woche hatte „Fridays For Future“ deshalb Forderungen aufgestellt, die ein neues Klimaschutzgesetz umfassen und auf einer Kundgebung am Neuen Rathaus verlesen wurden.

„Bereits im März haben wir vom Stadtrat gefordert, in Leipzig den Klimanotstand auszurufen“, erklärte Salzberger. Damit solle man dem Beispiel anderer deutscher Städte folgen – unter anderem Köln, Kiel, Saarbrücken, Bochum, Karlsruhe, Gelsenkirchen, Bielefeld, Düsseldorf, Trier und Münster. Für die Stadtratssitzung am kommenden Mittwoch hat nun auch die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen beantragt, den Klimanotstand auszurufen. Damit würde erklärt, dass es eine Klimakrise gibt und die bisher ergriffenen Maßnahmen nicht ausreichen, um diese zu begrenzen. Mögliche Maßnahmen in diesem Zusammenhang sind der Umbau von Auto- zu Radspuren, höhere Parkgebühren in der City, klimaneutrale Gebäude, mehr Solaranlagen oder das Pflanzen neuer Bäume.

Demonstrationen von „Fridays for Future“ fanden am Freitag nicht nur in Leipzig, sondern auch in Dresden, Grimma und Wurzen statt.

Von Hendrik Schirner

Welche Partei will die Wolfsjagd ausweiten? Wie sind die Positionen zur Stromversorgung aus Braunkohle? Und wie stehen CDU, SPD & Co. zum Verfassungsschutz? Der Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Sachsen will einen Überblick geben.

30.08.2019

Wo früher das völlig ruinierte Paul-Lange-Heim stand, klafft jetzt eine riesige Baugrube. An der Riebeckstraße legte die Bildungsakademie der Johanniter am Freitag den Grundstein für ihre neue Leipziger Zentrale, die 800 höchst moderne Ausbildungsplätze bieten wird.

30.08.2019

„Frauen aller Kulturen vereinigt euch!“, diese Aufforderung ist die Essenz eines Dialoges, zu dem der Zentralrat der Juden am Mittwoch in das Ariowitsch-Haus einlud. Hier wurde über Religion und Kultur, über Kopftuch und Kippa und über Feminismus gesprochen. Durchaus eine Kombination mit Konfliktpotenzial ...

30.08.2019