Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Givebox zerstört: Lenes Tauschbude wird Opfer von Vandalismus
Leipzig Lokales Givebox zerstört: Lenes Tauschbude wird Opfer von Vandalismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 01.01.2018
Leo Mayatepek (23) und Jakob Semmer (22, re) hatten im Lene-Voigt-Park die erste Tauschbude aufgestellt. Das Foto stammt von 2015. Nun ist die Nachfolgerbox zerstört worden. Quelle: Alexander Bley
Leipzig

Seit fast drei Jahren stand sie im Lene-Voigt-Park und hatte sich für viele Leute aus dem Viertel als fester Anlaufpunkt zum Tauschen, Schenken  oder Mitnehmen entwickelt: Lenes Tauschbude. Doch nun ist die beliebte Givebox Opfer von Vandalismus geworden. Der Stadtteilblog „Dunkel.Dreckig.Reudnitz“ veröffentlichte auf seiner Facebook-Seite ein Foto der völlig demolierten Box, die anscheinend zu Silvester mutwillig zerstört wurde.

Unter dem Beitrag zeigten viele Nutzer ihr Unverständnis: „Ich finde es auch furchtbar und frage mich, wieviel Grips da noch vorhanden war. Gestern war noch alles in Ordnung“, schrieb etwa Stefanie Probst am Neujahrtag bei Facebook. Und Franzi Weise meinte „Wie fies, ich wollte nachher was reinstellen.“ Andere Kommentatoren zeigten sich richtig wütend, etwa Anett Giese: „Es wird leider immer irgendwelche Bekloppten geben“ schrieb sie.

Die tolle Mischung aus Alkohol und Sprengstoff führt ja zu vielen guten Entscheidungen an Silvester. Aber wieviel...

Gepostet von Dunkel. Dreckig. Reudnitz. am Montag, 1. Januar 2018

Die Givebox stand seit Frühling 2015 – mit Unterbrechungen – im Park. Das Prinzip ist denkbar einfach: Jeder kann dort Dinge reinstellen oder auch rausnehmen. Damit soll verhindert werden, dass Gegenstände im Müll landen, die andere noch gebrauchen können. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten und Kritik durch das Grünflächenamt wegen Mülls hatte sich Lenes Tauschbude inzwischen fest etabliert. Nachdem das Tauschprojekt Ende 2015 plötzlich verschwunden war, wurde es im Sommer 2016 neu aufgebaut. Auch in anderen Leipziger Stadtteilen gibt es Giveboxen, etwa in Schleußig. Aufgestellt hatte die Bude laut Internetblog eine Wohngemeinschaft.

Bisher äußerte sich auf dem Blog noch niemand zu der Zerstörung oder ob es bereits Pläne gibt, die Box wieder herzurichten. Doch bei Facebook blickten einige Nutzer schon wieder nach vorne: „Falls es eine Soli-Aktion für die Tauschbude gibt, bin ich dabei“, meinte etwa Juri Kahlert.

luc

Glasscherben, leere Flaschen, Böller: Nach der Silvesternacht blieb von der Feierei in Leipzig vor allem Müll. Die Stadtreinigung war deshalb ab den frühen Morgenstunden des Neujahrstages mit rund 50 Mitarbeitern und verschiedenen Einsatzfahrzeugen unterwegs.

01.01.2018

Rund 3000 Menschen haben den Jahreswechsel zwischen Gewandhaus und Oper gefeiert. Sie knallten und böllerten, was das Zeug hält. Insgesamt war es friedlich.

01.01.2018

Das neue Jahr hat Leipzig schon einige glückliche Momente beschert. Bis zum Mittag erblickten bereits vier Babys das Licht der Welt. Besonders eilig hatte es in diesem Jahr die kleine Hannah. Mit ihrer Geburt um Punkt 8.39 Uhr war sie das erste Neujahrsbaby.

01.01.2018