Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Glockenläuten sorgt für Ärger: Statikprobleme am Turm der neuen Propsteikirche in Leipzig
Leipzig Lokales Glockenläuten sorgt für Ärger: Statikprobleme am Turm der neuen Propsteikirche in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:50 31.03.2015
Der Turm der neuen Leipziger Propsteikirche verträgt das Glockenläuten nicht. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

„Es ist leider Ernst. Es ist kein Aprilscherz.“ Zuvor hatte der MDR darüber berichtet. Nun werde nach einer Lösung für das Problem gesucht.

Die neue katholischen Kirche im Zentrum Leipzigs gilt als größter Kirchenneubau Ostdeutschlands nach dem Mauerfall. Ärgerlich sei, dass es sich bei der Glocke um ein historisches Stück aus der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Trinitatis-Kirche handele, sagte Giele. Die Glocke sei 1937 gegossen worden. Sie schwinge zu schnell für den modernen Kirchturm. Das Problem habe sich erst jetzt bei einem Praxistest gezeigt. „Natürlich hat es vorher Berechnungen gegeben“, sagte Giele. „Aber manchmal ist es so, dass Theorie und Wirklichkeit nicht übereinstimmen.“

Anzeige

Ausstellung für Glocke im Gespräch

Drei Lösungsvorschläge lägen auf dem Tisch: Der Turm könnte nachträglich ertüchtigt werden, in die Glocke könnte eine Art Gegengewicht eingebaut werden oder sie könnte aus dem Turm genommen und an einem repräsentativen Platz im Gebäude oder im Pfarrhof aufgestellt werden. Die Varianten würden jetzt geprüft.  Die Kirche soll am 9. Mai mit einem großen Gottesdienst geweiht werden. Pfarrer Giele nahm das Statikproblem einigermaßen gelassen. „Bisher hat alles bei dem Bau so gut geklappt. Kurz vor der Einweihung muss ja immer was passieren.“

Die alte Propsteikirche stand bis zu ihrer Sprengung 1954 am Dietrichring gegenüber des Neuen Rathauses. Am Samstagmorgen des 4. Dezember 1943 um 4 Uhr war das Gotteshaus durch einen Bombenangriff schwer beschädigt worden. Stehen blieben nur die Außenmauern und der Kirchturm. (mit dpa)

Fotos von der alten Propsteikirche:

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_178]

LVZ

Anzeige