Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Selfies, Autogramme, Herzrasen – Fans treffen in Leipzig ihre Stars
Leipzig Lokales Selfies, Autogramme, Herzrasen – Fans treffen in Leipzig ihre Stars
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:23 21.09.2019
Von den Fans sehnsüchtig für Autogramme und Selfies erwartet wurde Popsänger Wincent Weiss. Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

Man ist nie zu jung für die Goldene Henne – und nie zu alt: Stars aller Generationen, vom elfjährigen Jungschauspieler bis zur 88-jährigen Online-Oma, wurden auf dem Roten Teppich begrüßt und bejubelt. „Wincent, Wincent...“ Die lautesten Schreie galten Popsänger Wincent Weiss. Der 26-Jährige stand noch kurz vor Showbeginn draußen, erfüllte unzählige Selfie-Wünsche. Für Vanessa Schischke (22) aus Oederan wurde ein Traum wahr: „Ich kriege gleich Herzrasen“, war sie außer sich vor Begeisterung. Da wusste noch niemand, dass er tatsächlich die „Henne“ in der Kategorie „Musik“ gewinnt. Aber auch Ben Zucker, Beatrice Egli oder Philipp Danne blieben bei Vanessa stehen, sodass die junge Verwaltungsfachangestellte ihr Smartphone kaum wegstecken konnte.

Fans und Stars treffen sich am Roten Teppich

Emilia Schüle: Haare ab

Interviewmarathon auf dem Roten Teppich, Kameras, Fotografen, Mikrofone überall. Mit leuchtend grünem Hosenanzug und raspelkurzem Haar stach Schauspielerin Emilia Schüle (26, „Charité“, „Traumfabrik“) heraus. Ihr wunderbares langes Haar hat sie erst vor einer Woche abgeschnitten, für einen Film, den sie gerade mit Karoline Herfurth dreht. „Viele Reaktionen habe ich noch nicht bekommen, weil ich die ganze Woche im Studio war. Auch mit kurzen Haaren fühle ich mich weiblich. Aber irgendwann werde ich sie wieder wachsen lassen.“

Julian Stöckel: Glitzer und Turban

TV-Darsteller und Entertainer Julian Stoeckel (32) lief im „Kleinen Schwarzen“ auf, mit viel orientalischem Glitzer, Turban und Clutch. „Warum? Weil ich die Schönste sein will!“, erklärte er, das Bad in der Menge genießend. Sein Freund Marcell Damaschke (24) ist den Trubel schon gewöhnt. Selbst am Burger-Imbiss wurde Julian vor der Show erkannt und um ein Foto gebeten.

Jeanette Biedermann: Kleid aus dem Internet

„Was passt zur Goldenen Henne? Ein goldenes Kleid!“ Popsängerin und Schauspielerin Jeanette Biedermann (39) stand wenige Tage vor der Show vor ihrem Kleiderschrank und stellte fest: „Ich hab’ nichts anzuziehen!“ Vor lauter Arbeit an ihrem neuen Album, das just am Henne-Tag erschien, hatte sie auch keine Zeit zum Shoppen. So bestellte sie sich fünf Kleider im Internet. Vier gingen zurück, das goldene durfte bleiben. Der Ersatzknopf auf der Rockinnenseite störte – deshalb riss sie ihn am Roten Teppich einfach ab.

Stefanie Hertel: Mauerfall verschlafen

Die Goldene Henne erinnerte in diesem Jahr an den Wendeherbst vor 30 Jahren. Und so wurden die Promis oft gefragt, was sie damals gemacht haben. Volksmusik-Sängerin Stefanie Hertel (40) hat den Mauerfall verschlafen: „Ich war früh im Bett, habe es erst am nächsten Tag in der Schule erfahren.“ In ihrer stark kirchlich geprägten Familie hatte sie bis dahin Respekt und Furcht vor der Regierung erlebt.

Sängerin und Moderatorin Isabel Varell (58) war damals 28 Jahre alt und frisch verheiratet mit Drafi Deutscher. Mit ihm lebte sie in Hamburg. Ihre erste „Mugge“ im Osten hatte sie in Wolgast. „Da war ich sechs Stunden unterwegs. Und sechs Stunden wieder zurück, alles an einem Tag. In der Nacht habe ich geweint, so sehr hat mich das emotional durchgerüttelt. Solche Straßen und solchen Geruch kannte ich bis dahin nicht.“

Schauspielerin Marijam Agischewa (60) lag in den Wendetagen krank zu Hause, mit einem gewaltigen Schnupfen. Damals war sie schon Mama. Tochter Olivia ist heute 32 und arbeitet als Sales Managerin. An der Seite ihrer Mutter besuchte sie die Goldene Henne.

Marmeladenoma: Wäre gern jünger

Für eine hohe Rollator-Dichte und viel Fröhlichkeit am Roten Teppich und auf der After-Show-Party sorgten die Rentner der Berliner Gruppe „Senioren zocken“, die sich für Computerspiele begeistern. Die Älteste ist Evelyn, 88. Sie tummelte sich im Partytrubel, holte sich Selfies mitInka Bause und Kai Pflaume. „Und Peter Maffay hätte ich auch gerne noch.“

Auch für die „Marmeladenoma“ Helga Sofie Josefa aus dem badischen Ettlingen hat die Karriere erst spät begonnen. Am Montag wird sie 88 Jahre alt. Zusammen mit Enkel Janik (17) ist sie seit 2016 auf YouTube und anderen Social-Media-Kanälen aktiv. Über einen Livestream liest die Seniorin Märchen vor und erzählt eigene Kindheitsgeschichten. Enkel Janik kümmert sich um Kamera und Schnitt. Ihr größtes Anliegen ist, die Märchenkultur zu bewahren: „Ich wäre gern ein paar Jahre jünger, weil ich dann noch länger leben könnte!“

Hape Kerkeling: Überraschung für Julius

In Begleitung seiner Eltern kam Jungstar Julius Weckauf (11) nach Leipzig. Simone und Bernd Weckauf betreiben in Jüchen einen Schreibwarenladen. Seit ihr Sohn den jungen Hape Kerkeling gespielt hat, haben sie ihn nicht mehr für sich allein, sondern teilen ihn mit Millionen Fans. Hape hatte ihm tagsüber noch ein Foto geschickt, angeblich aus Hamburg. Doch tatsächlich war der große Hape bereits in Leipzig, um Julius die „Aufsteiger“-Henne zu überreichen. Nächstes Jahr ist Julius im Film „Enkel für Anfänger“ zu sehen. Ab März dreht der muntere Bursche dann mit Otto Waalkes.

Miss Germany: Selbstständigkeit statt Studium

Seit ihrer Wahl zur Miss Germany 2017 ist die Leipzigerin Soraya Kohlmann jedes Jahr zu Gast auf der Goldenen Henne. Nachdem ihre Zeit als Schönheitskönigin abgelaufen war, hatte sie ein BWL-Studium in Halle angefangen, das sie jedoch nach kurzer Zeit an den Nagel hängte. Inzwischen ist die 21-Jährige selbstständig im Kosmetikbereich. In einem Studio in Probstheida macht sie Wimpernverlängerung oder Augenbrauen-Färben. „Studieren kann ich immer noch“, sagt sie.

Uwe Herrmann: Weddingtempel in Dresden

Eine überraschende Information brachte Brautkleider-Papst Uwe Herrmann aus Dresden mit: Er wird seinen Hochzeitsausstatter schließen, den Millionen Zuschauer aus der Vox-Doku „Zwischen Tüll und Tränen“ kennen. Aber das aus gutem Grund: In der Prager Straße eröffnet er voraussichtlich im Dezember einen riesigen Shoppingpalast rund um das Thema Hochzeit, in dem keine Wünsche offen bleiben sollen. Die Arbeit an seinem neuen Buch musste der Brautausstatter aus diesem Grund erst mal zurückstellen.

Waldemar Hartmann: Glücklich in Leipzig

Ex-Fußballmoderator Waldemar Hartmann hatte es nicht weit zur Goldenen Henne: Er kam mit seiner Frau Petra aus der Leipziger Innenstadt, wo er seit einiger Zeit wohnt. „Wir fühlen uns sehr wohl“, versicherte er. Zur Zeit ist er oft im Bermudadreieck des Nachtlebens zwischen Barfußgäßchen und Gottschedstraße unterwegs, ist im Bellinis, Fürst oder in der Vodkaria anzutreffen. Dort wird er erkannt und um Fotos gebeten, „aber das ist Part of the Games, wenn du die Rübe aus dem Fernseher hältst.“ 

Von Kerstin Decker

Am Freitagabend wurde zum 25. Mal die goldene Henne vergeben. Zum fünften Mal fand die Gala auf der Leipziger Neuen Messe statt. Bei der nur dreistündigen Gala wurde an die erste Ausgabe und an die friedliche Revolution erinnert.

21.09.2019

Stehende Ovationen für vier Leipziger Bürgerrechtler: Bei der TV-Show „Goldene Henne“ am Freitagabend in Leipzig gab es für die Protagonisten der Friedlichen Revolution von ’89 eine „Henne“ für Politik. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) würdigte ihre historische Leistung.

20.09.2019

Im Verfahren um den Anschlag auf die Familie von Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) ist der Freispruch gegen einen Angeklagten rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft zog ihre Revision zurück.

20.09.2019