Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Großartig gemeistert: Robert Dittrich ist Mister Handwerk 2019
Leipzig Lokales Großartig gemeistert: Robert Dittrich ist Mister Handwerk 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 14.03.2019
Miss und Mister Handwerk 2019: Priyanka Balamohan (24), Konditorin und Bäckerin aus Köln, und Robert Dittrich (22), Maurer- und Betonbauermeister aus Liebertwolkwitz. Quelle: Axel Weiss
Leipzig

Das hat er großartig gemeistert: Nachdem schon der aktuelle „Mister Germany“ 2019 aus Leipzig kommt, geht ein weiterer Titel nach Leipzig: Robert Dittrich aus dem Ortsteil Liebertwolkwitz ist zum neuen deutschen „Mister Handwerk" gekürt worden. Den Titel und die Schärpe holte sich der 22-jährige Maurer- und Betonbauermeister am Mittwoch in München auf der Internationalen Handwerksmesse. „Verdient hätten es auch die anderen Kandidaten. Ich freue mich total“, strahlte der Jungmeister nach der Siegerehrung. Er arbeitet bei der Ausbau GmbH Liebertwolkwitz und konnte sich gegen seine fünf Mitbewerber – von Beruf Bäcker, Straßenbauer, Schornsteinfeger, Maler und Lackierer, Sanitär- und Heizungsmechaniker – durchsetzen. Robert ist sportlich, geht ins Fitnessstudio, fährt Ski und Snowboard, betreibt Wassersport. Ein Tag ist für ihn perfekt, wenn er erfolgreich im Betrieb ist und in seiner Freizeit einem seiner Hobbys nachgehen kann. Aufgewachsen in einer Handwerkerfamilie, will er in zehn Jahren selbstständiger Bauunternehmer mit fünf bis acht Angestellten sein – und sein eigener Herr.

Zu jedem Mister gehört natürlich auch eine Miss: Die neue Miss Handwerk 2019 heißt Priyanka Balamohan, 24-jährige Konditorin und Bäckerin aus Köln. „Ich kann es kaum fassen. Damit habe ich gar nicht gerechnet, aber es fühlt sich toll an“, so die glückliche Siegerin kurz nach der Wahl.

Der große Tag der Entscheidung war lang und aufregend für die zwölf Finalisten. Schon früh am Morgen probten sie für den späteren Lauf über den Catwalk in schicken Arbeitsklamotten. Nachdem sie von einem professionellen Team für die Bühne gestylt worden waren, ging es vor die Kamera. Mehrere Filmteams berichteten über die Wahl zur Miss und Mister Handwerk 2019. Nachdem die Sieger schließlich bekannt gegeben und alle Fotos geschossen waren, stieg im Wirtshaus in der Au die After-Show-Party mit Freunden, Familie, Sponsoren und Förderern aus Handwerkskammern und Verbänden.

Bei der Online-Wahl waren für die insgesamt zwölf Kandidaten fast zehn Millionen Stimmen abgegeben worden. Vor Ort in München flossen dann auch die Meinung des Publikums und der Jury mit ins Endergebnis ein. Rund 100 junge Frauen und Männer aus dem Handwerk hatten sich schon vor einem Jahr als Fotomodel für den Handwerkskalender 2019 beworben. Je zwölf Handwerkerinnen und Handwerker wurden ausgewählt, darunter eine Metall­bauerin, ein Fleischer, ein Maler und Lackierer, eine Raumausstatterin oder ein Straßenbauer. Sie stehen stellvertretend für die vielen tollen Typen im Handwerk, die die Wirtschaft am Laufen halten. Jeweils sechs von ihnen wurden dann wiederum für die Wahl zu Miss und Mister Handwerk nominiert.

Von Kerstin Decker

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bundestag wird am Freitag das Gesetz über den Aufbau eines „Forums Recht“ in Leipzig beschließen. Das Projekt soll weit über ein Museum hinausgehen – geplant ist ein „Erlebnispark des Rechts“.

14.03.2019

Die Leipziger Stadtverwaltung soll ein Konzept für ein 365-Euro-Jahresticket des Nahverkehrs erarbeiten. Das hat der Stadtrat am Mittwoch beschlossen. Dabei kritisierten die Linken, den Vorstoß der SPD als "unausgegoren". Die Partei nutze das Thema lediglich für den Wahlkampf, so die Fraktion.

14.03.2019

Hans-Jürgen Sievers, der Leipziger Pfarrer der Wendezeit, ist am Mittwoch verstorben. Durch ihn konnte ein Film von der großen Leipziger Montagsdemonstration am 9. Oktober gedreht werden.

14.03.2019