Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Großstädtevergleich: Leipziger verdienen deutschlandweit am wenigsten
Leipzig Lokales Großstädtevergleich: Leipziger verdienen deutschlandweit am wenigsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 22.03.2019
Im bundesweiten Vergleich der zehn größten Großstädte landet Leipzig bei den Gehältern weit abgeschlagen auf dem letzten Platz. Quelle: André Kempner
Leipzig/Dresden

Auch knapp 29 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es nach wie vor ein großes Gehaltsgefälle zwischen den alten und den neuen Bundesländern. Die jüngste Bestätigung dieser These liefert das Karriereportal Stepstone. In deren Gehaltsreport 2019, der am Freitag veröffentlicht wurde, findet sich eine Analyse der Gehälter in den zehn bevölkerungsreichsten Städten Deutschlands. Leipzig landet darin weit abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Demnach verdienen Fach- und Führungskräfte in der Messestadt im Durchschnitt 44.300 Euro – ganze 10.000 Euro weniger als in Berlin, das im Gehalts-Check auf Platz neun rangiert. Die drei Spitzenplätze belegen Frankfurt am Main (73.200 Euro), München (70.600) und Stuttgart (68.000).

Zwar wird im Bericht betont, dass Leipzig eine „logistische Drehscheibe zu den Märkten Europas“ und „einen wichtigen Wirtschaftsfaktor in Deutschland“ darstelle, unter anderem als Standort von Siemens, BMW und der Deutschen Telekom. In den hervorgehobenen Branchen Automobil mit 45.800 Euro und IT mit 44.600 Euro fällt die Messestadt gegenüber den höher Platzierten jedoch deutlich ab. In Stuttgart liegt das durchschnittliche Gehalt in der Automobilsparte beispielsweise bei 82.900 Euro, IT-Spezialisten verdienen in Frankfurt im Mittel 73.300 Euro.

Fachkräfte verdienen in Dresden besser

Dresden wurde aufgrund der geringeren Einwohnerzahl nicht in den Gehaltsreport mit einbezogen. Auf Anfrage von LVZ.de gab Stepstone jedoch bekannt, dass Fach- und Führungskräfte in der sächsischen Hauptstadt mit 46.500 Euro etwas mehr verdienen als in Leipzig. Der sachsenweite Durchschnitt liegt bei 43.100 Euro.

Grundlage sind Daten von 85.000 Fach- und Führungskräften, die zwischen Oktober 2017 und 2018 erhoben wurden. Zur einen Hälfte stammen die Angaben aus einer Onlineumfrage unter den Nutzern des Portals, die andere Hälfte wurde laut eines Sprechers von Stepstone durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut bereitgestellt.

Die Ergebnisse von Stepstone spiegeln auch die Daten wieder, die Anfang Februar von den Vergleichsportalen Gehalt.de, Gehaltsvergleich.com und des Beratungsunternehmens Compensation Partner veröffentlicht wurden. Demnach hinken die Gehälter in den neuen Bundesländern den alten noch immer mit 23,9 Prozent hinterher. Lag der durchschnittliche Verdienst in Westdeutschland 2017 bei 46.888 Euro pro Jahr, war er im Osten mit 37.838 Euro um etwa 10.000 Euro geringer.

Das Top 10 Ranking der Großstädte

Platz 1: Frankfurt am Main – 73.200 Euro

Platz 2: München – 70.600 Euro

Platz 3: Stuttgart – 68.000 Euro

Platz 4: Düsseldorf – 66.800 Euro

Platz 5: Köln – 62.900 Euro

Platz 6: Hamburg – 60.800 Euro

Platz 7: Essen – 59.500 Euro

Platz 8: Dortmund – 58.200 Euro

Platz 9: Berlin – 54.300 Euro

Platz 10: Leipzig – 44.300 Euro

Alle Angaben beziehen sich auf das jährliche Bruttoeinkommen von Fach- und Führungskräften in den zehn bevölkerungsreichsten Städten Deutschlands. Quelle: Stepstone Gehaltsreport 2019.

Von Christian Neffe

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Leipziger Architekt Thomas Hille schlägt vor, über den bis zu 55 Meter hohen Büchertürmen der Deutschen Nationalbibliothek ein kleines Kongress-Zentrum zu errichten. Die Lagerung der fünf Millionen Bücher in den Türmen würde durch den Umbau nicht eingeschränkt.

22.03.2019

Leipzig gehört bundesweit zu den gefährlichsten Städten. Das hat das Internetportal Comfortplan ermittelt. Gemessen an der Einwohnerzahl werden nirgendwo in Deutschland so viele Fahrräder wie in der Messestadt gestohlen.

21.03.2019

Zehn Sorten Bier, Brauereiführungen und Verkostungen: Synde Bräu im Leipziger Zentrum-Süd läutet am Wochenende mit einem Hausfest die Saison ein.

21.03.2019