Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Grundstein für Klinikneubau in Leipzig gelegt
Leipzig Lokales Grundstein für Klinikneubau in Leipzig gelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 17.06.2016
Für den Neubau des Leipziger Universitätsklinikums wurde am Freitag der Grundstein gelegt.
Für den Neubau des Leipziger Universitätsklinikums wurde am Freitag der Grundstein gelegt. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Der Medizincampus des Universitätsklinikums Leipzig (UKL) wird um ein neues Klinikzentrum erweitert. Am Freitag wurde dafür der Grundstein gelegt. Der Neubau soll nach UKL-Angaben rund 58 Millionen Euro kosten. Es handele sich um das derzeit größte Bauvorhaben des Universitätsklinikums.

Am Freitag wurde der Grundstein für ein neues Gebäude des Leipziger Universitätsklinikums gelegt.

Sachsens Staatsminister Sebastian Gemkow (CDU) war gemeinsam mit dem Vorstand des UKL, dem Dekan der Medizinischen Fakultät und mehr als 200 Gästen vor Ort. "Ich freue mich über die große Investition, die mit dem Neubau vorgenommen wird", so Gemkow. "Mit Investitionsmitteln von insgesamt 85 Millionen Euro für Universität und Klinikum bekennt sich der Freistaat Sachsen zum Medizinstandort Leipzig. Hier entsteht ein neuer Leuchtturm der Medizin, der die überregionale Ausstrahlung unserer Stadt weiter verstärkt."

In dem Zentrum werden 140 Betten untergebracht. Dazu kommen Ambulanzen sowie Einrichtungen für Forschung und Lehre. Der Neubau entsteht am Ort des ehemaligen Bettenhauses - einem Plattenbau aus DDR-Zeiten, der abgerissen wurde. Das neue Klinikzentrum soll 2018 fertig sein. Insgesamt bauen das Universitätsklinikum Leipzig und die Medizinische Fakultät nach eigenen Angaben aktuell an fast 12 Stellen auf dem Medizin-Campus.

LVZ