Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Herrenlose Häuser: Leipziger FDP zeigt sich „entsetzt“ und spricht von „Enteignung“
Leipzig Lokales Herrenlose Häuser: Leipziger FDP zeigt sich „entsetzt“ und spricht von „Enteignung“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:02 01.06.2012
Herrenlose Häuser - Der Stadtrat Leipzig beschloss einen Acht-Punkte-Plan zur Aufklärung der Affäre. Quelle: Regina Katzer
Leipzig

Mit rechtsstaatlichem Handeln der Verwaltung hätte das nichts mehr zu tun, so der Politiker weiter. „Durch die Schlampereien muss man hier von einer faktischen Enteignung sprechen.“ Klarheit forderte Krahmer auch von Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD).

Er und der Vorsitzende der Leipziger SPD, Michael Clobes, sollten „belastbar erklären, dass Jung und die SPD nicht von Zuwendungen profitiert haben“. Besonders mit Blick auf die anstehende OBM-Wahl, bei der Jung als SPD-Kandidat antreten wolle, sei Aufklärung oberstes Gebot. „Ich halte die Situation für eine Gefahr für die demokratische Kultur in unserer Stadt“, urteilt Krahmer.

Seit Mitte der 1990-er Jahre hatte das Rechtsamt sogenannte „herrenlose Häuser“ verkauft, dabei in zahlreichen Fällen rechtswidrig gehandelt. Denn die rechtmäßigen Besitzer sollen einfach nicht ermittelt worden sein.

Reik Anton

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie haben nicht nur den Rum zum Sieden gebracht: Die Piraten, die allerlei derbe Späße mit den Leipzigern getrieben haben, waren viele Jahre Kult beim Stadtfest.

01.06.2012

In der Käthe-Kollwitz-Straße kommt es ab Montag erneut zu Einschränkungen für den Straßenverkehr. Durch den Beginn des zweiten Abschnitts der Gleisbauarbeiten müssen sich Autofahrer auf Umleitungen einstellen, Straßenbahnen und Busse verkehren teilweise mit anderer Linienführung.

01.06.2012

Nach dem DFB-Länderspiel am Donnerstagabend haben sich die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) zufrieden über die bewältigten Verkehrsströme geäußert. „Es hat alles sehr gut geklappt“, sagte LVB-Sprecher Reinhard Bohse am Freitagvormittag gegenüber LVZ-Online.

Matthias Puppe 01.06.2012