Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Hier wird 2019 rund um Leipzig an Autobahnen und Landstraßen gebaut
Leipzig Lokales Hier wird 2019 rund um Leipzig an Autobahnen und Landstraßen gebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:52 28.02.2019
Baustelle auf der B2 in Leipzig: Auch 2019 wird die Bundesstraße ein Schwerpunkt der Straßen-Investitionen. Quelle: André Kempner
Leipzig

Ein gutes Dutzend neue Bauprojekte plant der Freistaat Sachsen in diesem Jahr im Raum Leipzig an Bundes- und Staatsstraßen sowie an Autobahnen. So bekommt unter anderem die B2 an mehreren Stellen eine neue Fahrbahn und die A14 bei Leipzig wird weiter saniert. Das teilte die Leipziger Niederlassung des Landesamts für Straßenbau und Verkehr (LASuV) am Donnerstag mit.

Insgesamt stehen für den Ausbau der Staatsstraßen im Freistaat in diesem Jahr rund 106 Millionen Euro zur Verfügung. Für die Bundesstraßen und Autobahnen sind rund 322 Millionen Euro an Investitionskosten vorgesehen.

Diese Bauprojekte sind neu geplant:

Autobahn 14: Die Bauarbeiten zwischen Schkeuditz und Leipzig sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden. Von April bis November erhält der letzte Abschnitt zwischen Leipzig-Nord und -Mitte in Richtung Magdeburg eine neue Fahrbahn. Während der Bauzeit stehen nur vier Fahrsteifen zur Verfügung. Kosten: rund 15 Millionen Euro. Die Brücke über die A14 an der Riesaer Straße (alte B6) im Leipziger Nordosten wird ab April abgerissen und bis 2020 für 4,1 Millionen Euro durch einen Neubau ersetzt. An drei noch nicht definierten Wochenenden sind dazu Vollsperrungen notwendig.

Bundesstraße 2: Hier wird gleich an drei Stellen gebaut. Nördlich von Leipzig startet der zweite Bauabschnitt der Fahrbahnerneuerung zwischen Messe-Allee und Deponiestraße auf 2,2 Kilometern Länge. Kosten: 3,5 Millionen Euro. Südlich von Leipzig wird der Überbau über die Agra für 1,7 Millionen Euro instandgesetzt. In Lindenhayn (Kreis Nordsachsen) wird die Fahrbahn auf 800 Metern für rund 700.000 Euro saniert.

Bundesstraße 7: In Geithain (Kreis Leipzig) bekommt die Eisenbahnstraße für 1,8 Millionen Euro eine neue Fahrbahn. Gebaut wird auf einem Kilometer Länge.

Bundesstraße 93: Die Erneuerung der Fahrbahn auf der Sachsenallee in Borna (Kreis Leipzig) wird in diesem Jahr fortgeführt.

Bundesstraße 107: Hier startet die Fahrbahnerneuerung in und nördlich von Großbothen (Kreis Leipzig). Veranschlagt sind Baukosten von 800.000 Euro.

Bundesstraße 176: Zwei Kreisverkehre in Colditz (Kreis Leipzig) erhalten eine neue Fahrbahn. Kosten: 300.000 Euro.

Bundesstraße 182: Auf 2,9 Kilometern Länge wird nördlich von Neiden (Kreis Nordsachsen) die Fahrbahn für 500.000 Euro erneuert.

Bundesstraße 183a: Die Kreuzung K 7447 / GVS östlich von Delitzsch (Kreis Nordsachsen) erhält für 500.000 eine neue Fahrbahn.

Bundestraße 186: In Schkeuditz (Kreis Nordsachsen) wird die Mühlstraße auf 500 Metern saniert. Kosten: 900.000 Euro.

Staatsstraße 23: Südlich von Torgau (Kreis Nordsachsen) startet auf fünf Kilometern Länge die Fahrbahnerneuerung. Ganze 2,6 Millionen Euro werden hier verbaut.

Staatsstraße 24: In die Erneuerung des Abschnitts Markt-Schlossstraße in Dahlen (Kreis Nordsachsen) fließen 400.000.

Staatsstraße 51: Die Brücke über die Wyhra in Frohburg (Kreis Leipzig) wird für 1,7 Millionen Euro durch einen Neubau ersetzt.

Von nöß

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Karneval, Fußball, Kleingarten, Tafeln – „Mein Verein“ gehört für 44 Prozent der Deutschen dazu. Eine Sonderschau im Zeitgeschichtlichen Forum widmet sich dem Phänomen.

28.02.2019

Die Leipziger Jugend ist gefragt: Bis zum 30. März kann jeder zwischen 10 und 21 Jahren wieder Projekte für den Kinder- und Jugendumweltwettbewerb der Stadt einreichen. Für Schulen und Vereine gibt es einen gesonderten Preis.

28.02.2019

Seit Januar hängt an der Fassade des Schillergymnasiums Leipzig ein Banner mit einem Zitat des Dichters – als Appell für Toleranz und Humanismus. Angetrieben hat das Projekt Deutsch- und Geschichts-Lehrer Jens-Uwe Jopp. Der engagierte Pädagoge holt zudem für Diskussionen allerhand Prominenz an die Schule.

28.02.2019