Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Hinter den Kulissen bei den Entdeckertagen im Leipziger Zoo
Leipzig Lokales Hinter den Kulissen bei den Entdeckertagen im Leipziger Zoo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 06.10.2019
Helene (9) und Greta (11) aus Cottbus knobeln mit ihrer Oma Sabine, für welche Tiere die verschiedenen Transportboxen sind. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Normalerweise ist an den Wirtschaftstoren der Durchgang für Besucher verboten. Doch vom 3. bis 6. Oktober konnten Zoo-Gäste hinter die Kulissen blicken. So öffneten sich die Türen zum Wirtschaftshof mit der Futterküche, zu den verborgenen Technikräumen in der Tropenerlebniswelt Gondwanaland und zu den rückwärtigen Bereichen der Südamerikaanlagen, wo Capybaras, Mähnenwölfe und Flamingos versorgt werden.

Entdeckertage am Wochenende im Leipziger Zoo.

Auf dem zentralen Wirtschaftshof konnten die Gäste das Kistenlager für Transporte und die zentrale Futterküche für die viele Tierarten kennenlernen. Im Vogelhaus bei den Seebären, das in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag feiert, wurden die Futtermittel für die gefiederten Bewohner ausgestellt und erklärt. Der Wirtschaftshof der Nashörner, Geparde und Roten Bullen in der Kiwara-Kopje gewährte Einblicke in den Alltag der Tierpflege. Wie viel Futter ein Gorilla täglich braucht, wurde im Pongoland erklärt.

Von lvz

Deutschland muss sich verändern, wenn es in der Welt bestehen will. Doch wie? In Leipzig wird das 30-jährige Jubiläum der Friedlichen Revolution genutzt, um auch über solche Fragen zu reden. Am Wochenende kamen Leipziger und Politiker darüber ins Gespräch.

06.10.2019

Wie wirkt es sich auf Artenvielfalt und Ökosysteme aus, wenn sich die Erde in den nächsten 30 Jahren um zwei Grad Celsius erwärmt? Was passiert bei drei Grad? Vier Grad? Dieses Szenario hat der Agrarbiologe Josef Settele im Auftrag der Vereinten Nationen untersucht.

06.10.2019

Ehrenamtler bilden das Rückgrat der Gesellschaft. Eine LVZ-Serie porträtiert diejenigen, die das Leben anderer besser machen. Diesmal: Frank Reck, der in seiner Freizeit beim Leihladen in Plagwitz Gegenstände verleiht und zum „Man of the Year“ geworden ist.

05.10.2019