Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Hitzesommer 2019 lockt mehr als 200.000 Gäste in die Leipziger Freibäder
Leipzig Lokales Hitzesommer 2019 lockt mehr als 200.000 Gäste in die Leipziger Freibäder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 13.09.2019
Die Saison 2019 war abermals eine erfolgreiche für die Leipziger Sportbäder. Der Tagesrekord wurde am 26. Juni aufgestellt (Archivbild) Quelle: André Kempner
Leipzig

Je heißer der Sommer, desto voller die Bäder. Kein Wunder also, dass die Saison 2019 erneut eine besucherstarke für die Leipziger Sportbäder war – die bisher zweitbeste, um genau zu sein. Mehr als 217.000 Gäste hätten die fünf Freibäder und das Kinderfreibecken Robbe an der Schwimmhalle Nord seit Mitte Mai gezählt, teilte die Leipziger Gruppe am Donnerstag mit.

Erfolgreicher sei nur der „Supersommer 2018“ gewesen, als rund 47.000 Besucher mehr kamen, hieß es. „Bis Ende Juli lagen wir in diesem Jahr aber sogar über den Werten des vergangenen Jahres“, so der technische Geschäftsführer der Sportbäder Joachim Helwing. „Nur in den letzten Wochen hing dieser Sommer dann dem Vorjahr etwas hinterher.“

Knapp 60.000 Menschen besuchten demnach das Schreberbad, das damit das beliebteste Freibad Leipzigs bleibt. Etwas mehr als 55.000 kamen in das Sommerbad Kleinzschocher, nach Schönefeld immerhin noch knapp 40.000. Auf Platz vier und fünf rangieren das Sommerbad Südost und das Ökobad Lindenthal mit mehr als 31.000 beziehungsweise 18.000 Gästen. Den größten Andrang verzeichneten die Sportbäder am 26. Juni, als gut 11.700 Besucher kamen – zugleich der beste Tageswert seit Bestehen der Bädergesellschaft.

Keine größeren Zwischenfälle

Der Freibadsommer sei dabei überwiegend friedlich und „ohne schwere Unfälle oder Zwischenfälle“ abgelaufen. „Unsere Schwimmmeister und Rettungsschwimmer haben diese Saison wieder einen tollen Job gemacht“, so Helwing.

Mit Beginn der Schule und dem Wegfall der Wochenendschließungen stünden inzwischen auch alle Leipziger Schwimmhallen uneingeschränkt zur Verfügung, heißt es weiter. Dort wurde der Sommer für Reparatur- und Wartungsarbeiten genutzt, allein im Sportbad an der Elster wurden demnach 50.000 Euro investiert.

Von Christian Neffe

Sein Arbeitsgebiet ist riesige 3500 Hektar groß – und darin hat es Nero nur mit Angehörigen der Kategorie „Wild“ zu tun: Ein zwölf Wochen alter Welpe ist der jüngste Azubi Leipzigs.

13.09.2019

Die Positionen sind klar im Streit um den Aufbau der historischen Paulinerkanzel im Paulinum: Der Uni-Senat lehnt ihn mit Verweis auf ein zu trockenes Raumklima ab, die Kanzel-Lobby hält dagegen. Was nun? Aktuelle Entwicklungen und weitere historische Fotos vom heutigen Augustusplatz.

13.09.2019

In der Leipziger Ostvorstadt, wo es in den letzten Jahrzehnten fast nur noch Brachflächen gab, entsteht zurzeit ein neues Wohnhaus nach dem anderen. An der Nordseite der Rosa-Luxemburg-Straße wird gerade das nächste Großprojekt für 110 Millionen Euro geplant.

13.09.2019