Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Rund zweitausend Menschen demonstrieren in Leipzig für Seenotrettung
Leipzig Lokales Rund zweitausend Menschen demonstrieren in Leipzig für Seenotrettung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 04.08.2018
Demo für Seenotrettung in Leipzig. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Rund zweitausend Menschen haben nach Angaben der Veranstalter am Samstag für eine legale Seenotrettung im Mittelmeer demonstriert. Nach einer Kundgebung vor dem Bundesverwaltungsgericht zogen die Teilnehmer in Richtung Wilhelm-Leuschner-Platz und weiter zum Augustusplatz. Das Bündnis Leipziger Seebrücke hatte zu der Demo aufgerufen. Laut Polizei kam es bei der Versammlung zu keinerlei Vorkommnissen. Zu der Teilnehmerzahl wollte ein Sprecher keine Angaben machen.

Nach Angaben der Veranstalter haben am Samstag rund zweitausend Menschen gegen eine Kriminalisierung der Seenotrettung im Mittelmeer und für sichere Fluchtrouten demonstriert. Fotos: André Kempner

Bundesweit fanden am Samstag in rund 30 weiteren Städten Demonstrationen für eine Entkriminalisierung der Seenotrettung im Mittelmeer und sichere Fluchtroten nach Europa statt. „Wir möchten auf lokaler Ebenen erreichen, dass Geflüchtete hier bleiben können“, sagte Hannah Sandner, die Sprecherin des Bündnisses Leipziger Seebrücke gegenüber LVZ.de. „Wir fordern die Stadt Leipzig auf, die Geflüchteten aufzunehmen und ihnen eine sichere und menschenwürdige Zukunft zu geben“, so Sandner weiter. Allein in diesem Jahr sind schon rund 1500 Flüchtlinge während der Bootsfahrt über das Mittelmeer ertrunken.

Anzeige

Sandner zeigte sich mit der Resonanz der Demo sehr zufrieden und kündigte weitere Aktionen und Veranstaltungen des Bündnisses an.

Von luc

Anzeige