Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Im Leipziger Kinosaal mit Matthias Schweighöfer
Leipzig Lokales Im Leipziger Kinosaal mit Matthias Schweighöfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:41 13.12.2018
Kleiner Star, großer Jubel: Im Cinestar feierte der umschwärmte Schauspieler Matthias Schweighöfer (M.) am Mittwochabend mit seinen Fans. Quelle: André Kempner
Leipzig

Eben stand er noch splitterfasernackt auf einem weiten Feld. Dann steht Matthias Schweighöfer im schwarzen Kapuzenpullover plötzlich leibhaftig vor der Leinwand. Der kleine, zurückhaltende Frauenschwarm hat am Mittwochabend seinen neuen Film „100 Dinge“ vor etwa 1000 vorwiegend jungen, weiblichen Fans vorgestellt.

Um dem Andrang gerecht zu werden, lief der Film in zwei Kinosälen parallel. Nach den Vorführungen des Streifens stellte sich der 37-Jährige den Fragen des Publikums. Sie wollten etwa wissen, wie viele Dinge er besitzt und wie er Weihnachten feiern wird – im Kreise der Familie verriet Schweighöfer.

Der Schauspieler Matthias Schweighöfer war wieder einmal in Leipzig zu Gast, um einen neuen Film vorzustellen. Zusammen mit Florian David Fitz erzählt er in "100 Dinge" von zwei Freunden, ihren Konsumrausch und eine ungewöhnliche Wette. Am Mittwoch kamen zahlreiche Fans im Leipziger Zentrum zusammen, um ihren Star auch mal vor der Leinwand zu sehen.

Im Film spielt Schweighöfer Toni, der mit seinem Kumpel Paul (Florian David Fitz) eine Wette abschließt. 1000 Tage wollen sie auf alles verzichten – auch auf Kleidung. Sie verfrachten ihr gesamtes Hab und Gut in eine Garage und bekommen jeden Tag nur ein Stück zurück. Dabei wird ihnen klar, dass nicht Geld und Besitz dem Leben einen Sinn geben.

„Ich weiß nicht, ob ich es schaffen würde, ohne Dinge zu leben“, gesteht der Schauspieler, der von sich sagt, dass er generell nicht viel konsumiert.

Der Streifen, der auch in Leipzig gedreht wurde, kam vor genau einer Woche in die Kinos. „Leipzig ist für mich eine junge, moderne Stadt“, sagte Schweighöfer der LVZ im Cinestar. Auch die Kneipen findet er klasse. Der Schauspieler ist in Chemnitz zur Schule gegangen.

Von Theresa Held

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Forschungsteam, zu dem auch Leipziger Wissenschaftler gehören, haben neue Erkenntnisse zur Langzeitwirkung von Umweltverschmutzung auf die Tierwelt vorgelegt. Demnach können Verunreinigungen auch nach Jahren zu erhöhtem Stress führen.

12.12.2018

Hinter den Kulissen der LVB scheint es zu brodeln. Mitarbeiter berichten hinter vorgehaltener Hand von extremen Belastungen und gehen deshalb offenbar immer häufiger zum Arzt. Am Mittwoch hat der Stadtrat in seiner Sitzung die Situation kritisiert und fordert Erklärungen von den Verantwortlichen.

12.12.2018

Um den Weihnachtsfrieden zu wahren, stellt das Leipziger Ordnungsamt auch in diesem Jahr vom 19. bis zum 27. Dezember keine schriftlichen Verwarnungen aus. Kontrollen wird es aber dennoch geben.

12.12.2018