Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Immer mehr Fledermäuse geraten in Leipzigs Innenstadt in Not
Leipzig Lokales Immer mehr Fledermäuse geraten in Leipzigs Innenstadt in Not
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 13.06.2019
Fledermäuse – hier ein Braunes Langohr – haben es in Städten immer schwerer, auch in Leipzig. Quelle: dapd
Leipzig

Im Leipziger Stadtzentrum werden immer öfter geschwächte oder verletzte Fledermäuse gefunden. Das berichteten Andreas Woiton und weitere Mitarbeiter vom NABU-Naturschutzinstitut Leipzig bei der alljährlichen Fledermaus-Nacht zum Wave-Gotik-Treffen auf dem Südfriedhof.

Experten erklären Zustand der Tiere

Etwa 350 Anhänger der „Schwarzen Szene“ fanden sich zu einer Führung zum NABU-Projekt „Lebendige Friedhöfe“ und zur Fledermaus-Pirsch ein. Zum ersten Mal dabei war Laura Dressler aus Gießen: „Ich habe vor einer Woche bei einem Urlaub in Linz eine Fledermaus am helllichten Tag auf der Straße gefunden“, erzählte sie. In Leipzig sei dieses Phänomen auch immer öfter zu beobachten, sagte Woiton. Mit seinen Mitstreitern hatte er riesige Fangnetze rings um den Teich an den Trauerhallen aufgestellt. Eine Zweifarbfledermaus, zwei Wasserfledermäuse und ein Abendsegler gingen ins Netz. An ihnen erklärten die Fachleute, wie der Gesundheits- und Ernährungszustand, das Geschlecht und Alter der bis zu 70 Stundenkilometer schnellen Flieger bestimmt wird. Dann durften sie wieder in die Nacht huschen.

Immer weniger Fledermäuse zu beobachten

Zu wenig Insekten-Nahrung, Katzen und Unfälle mit Autos seien die Hauptgründe, wenn die fast lautlosen Säugetiere in Not geraten, so Woiton. „Als ich vor 25 Jahren anfing, sah man im Auwald bei jeder Abendexkursion Hunderte Fledermäuse. Heute gibt es nur noch einen Bruchteil davon.“ Gemeinsam mit dem Publikum entließ der Leipziger Wolfgang Kulick gegen 23 Uhr drei Fledermäuse in die Freiheit, die er in Kooperation mit der Ökologischen Station Borna-Birkenhain gesund gepflegt hatte. „Ich vermute, dass es am Gewandhaus ein Winter- oder Dauerquartier gibt. Das könnte die erhöhten Fundzahlen in der City erklären.“ Wer eine Fledermaus sieht, solle sie nicht füttern oder anfassen (Tollwutgefahr). Profi-Hilfe gibt es unter Tel. 0341 44928756.

www.fledermaeuse-leipzig.de

Von Jens Rometsch

In der neuen Ausgabe von Horsts Zoogeflüster drückt Horst die Schulbank der Zooschule, ist hautnah bei der OP einer Fischkatze dabei und erkundet die Liebesrituale seiner tierischen Freunde.

14.06.2019

Nach dem Unwetter am Mittwochnachmittag haben Feuerwehrleute in der Mozartstraße im Leipziger Zentrum drei junge Bäume gefällt. Es sei Gefahr im Verzug gewesen. Die Anwohner sind irritiert.

14.06.2019

Am Samstag finden in Leipzig eine Anti-Nazi-Demonstration und eine Kundgebung für mehr Elektromobilität statt. Im Stadtgebiet kann es aus diesem Grund zu Verkehrsbehinderungen kommen.

12.06.2019