Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Inselteichterrasse wieder eröffnet – Sanierungsarbeiten vor Schachzentrum
Leipzig Lokales Inselteichterrasse wieder eröffnet – Sanierungsarbeiten vor Schachzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 27.10.2016
Frisch sanierte Südostterrasse am Inselteich.
Frisch sanierte Südostterrasse am Inselteich.  Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Naturfreunde können im Clara-Zetkin-Park ein Ausflugsziel mehr ansteuern, um sich Ruhe und Erholung zu gönnen. Die Inselteichterrasse steht wieder für die öffentliche Nutzung offen. Die feierliche Freigabe erfolgte am Donnerstag durch Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Die Linke). Die Terrasse am südöstlichen Ende des kleinen Gewässers wurde seit August 2015 aufgrund von Hochwasserschäden umfangreich erneuert.

„Die Sanierung der beliebten Großen Inselteichterrasse ist ein weiterer wichtiger Schritt, die Erholungsfunktion des Parks mit Ruhebereichen deutlich zu erhöhen“, erläuterte Rosenthal, seinerseits sichtlich erfreut über die lang ersehnte Freigabe. Die Terrasse verfügt ab sofort über 16 neue Sitzmöbel in himmelblauer Farbe – laut Umweltdezernat vandalismussicher und am historischen Vorbild orientiert. Die Möbel seien individuell für diesen Bereich hergestellt worden. Außerdem gibt es einen behindertengerechten Zugang. Das sei nicht selbstverständlich, betonte Rolf Sondershaus vom Behindertenverband Leipzig. Schließlich musste bei der Sanierung der Denkmalsschutz eingehalten werden.

Die Inselteichterrasse im Leipziger Clara-Zetkin-Park ist seit Donnerstag wieder öffentlich zugänglich. Sie wurde seit August 2015 aufgrund von Hochwasserschäden umfangreich erneuert.

Der Inselteich wurde letztmalig zu Beginn der 1970er Jahre von Morast und Dreck befreit. Seitdem habe sich eine bis zu 60 Zentimeter mächtige Schlammschicht – insgesamt 3700 Kubikmeter – gebildet, die im Zuge der Erneuerungsarbeiten beseitigt und entsorgt wurde. Dadurch sei die Wasserqualität erhöht und der Hochwasserschutz verbessert worden. Die Kosten für die Renovierung sollen sich auf 340.000 Euro belaufen. Laut Rosenthal werden ab 2017 dann auch die namensgebende Insel sowie die kleinere Terrasse am Westufer saniert.

Wasserwerke machen Abwasserkanal wieder fit

Die Freigabe der Inselteichterrasse reiht sich ein in den Abschluss mehrerer Bauprojekte im Clara-Zetkin-Park. So wurde bereits im vergangenen Jahr der Staudengarten hinter dem Schachzentrum am Brahmsplatz ausgebessert. Hinzu kommt der im September wieder zugängliche gemachte kleine Spielplatz nahe der Galopprennbahn. Doch das nächste Projekt steht schon in den Startlöchern. Ab Dienstag wollen die Leipziger Wasserwerke (LW) einen zwei Meter dicken, über hundert Jahre alten Abwasserkanal sanieren. Dieser durchquert den Park auf einer Länge von 1,2 Kilometern zwischen Karl-Tauchnitz-Straße und Ferdinand-Lassalle-Straße, sei allerdings an etlichen Stellen sehr gebrechlich.
Die Grünanlage vor dem Schachzentrum ist derzeit gesperrt wegen der geplanten Kanalsanierung. Quelle: Matthias Klöppel

Die Sanierung soll in zwei Etappen bewältigt werden. Los gehe es vor dem Schachzentrum am Brahmsplatz, da sich dort der Scheitel des Kanals befinde, so René Handke von der Stadt Leipzig. Vom 1. November bis Ende April sollen 400 neue Rohrsegmente in den Kanalabschnitt bis zur Ferdinand-Lassalle-Straße eingezogen werden. Es sei mit einigen wenigen Einschränkungen auf Parkwegen zu rechnen. Im Anschluss folge Abschnitt zwei in Richtung Karl-Tauchnitz-Straße. Der Altkanal befördert das Abwasser aus dem gesamten Leipziger Süd- und Südostraum zum Klärwerk Rosental.

Von Matthias Klöppel