Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Kommentar zu erneutem Anschlag gegen AfD-Kandidaten
Leipzig Lokales Kommentar zu erneutem Anschlag gegen AfD-Kandidaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 17.04.2019
Leipzig

Immer ist die AfD Zielscheibe von Anschlägen in unserer Stadt. Mal ist es ein Auto, mal das Büro oder die Kanzlei eines Politikers dieser Partei. Jeder der Anschläge für sich genommen ist verachtenswert und indiskutabel und muss von der Polizei mit aller Härte verfolgt werden. Nicht immer ist eindeutig nachweisbar, wer da mit Steinen oder Bitumenfarbe um sich geschmissen hat, aber das Muster ist ziemlich klar: Hier sind Linksextremisten am Werk.

Hass, Wut und ein defizitärer Intellekt gehören auch zu diesem Muster. Denn die Anschläge schaden den Rechtspopulisten nur vordergründig. Tatsächlich machen die Linksextremisten mit ihren Gewaltexzessen die AfD immer stärker. Sie kann ihren Opfermythos pflegen und ausbauen und weitere Sympathien am rechten Rand gewinnen. Damit dürfte der Anteil derer schrumpfen, die die Partei aufgrund ihrer Europafeindlichkeit, ihrer teils völkischen Gesinnung oder der rechtsradikalen Ausfälle einiger Funktionäre für unwählbar halten.

Gewalt von links erschwert den anspruchsvollen Kampf gegen den sich ausbreitenden Rechtspopulismus. Aber Extremisten, egal von welcher Seite, haben gar kein Interesse daran, die Gegenseite tatsächlich effektiv und nachhaltig zu schwächen. Sie verlören sonst am Ende womöglich ihr existenzielles Feindbild.
Björn Meine

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kanzlei des AfD-Stadtrats- und Landtagskandidaten Roland Ulbrich ist zum fünften Mal zur Zielscheibe von Anschlägen geworden.

17.04.2019
Lokales Stadtgeschichtliche Edition fertig - 1000 Jahre Leipzig auf über 4000 Seiten

Was für eine Aufgabe: 1000 Jahre Leipziger Stadtgeschichte wissenschaftlich so korrekt wie möglich erfassen und zu Papier bringen. Ein Team um Historiker Ulrich von Hehl hat mit mehr als einhundert Autoren die Aufgabe vollbracht. Der letzte Band ist fertig.

17.04.2019

Isle Lauter von den Linken hat den Anschlag auf die "Große Eiche" verurteilt und nennt ihn "sinnlos und verbrecherisch".

17.04.2019