Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales So wollen Leipziger Parlamentarier den Fluglärm am Airport reduzieren
Leipzig Lokales So wollen Leipziger Parlamentarier den Fluglärm am Airport reduzieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:36 21.02.2020
Leipziger Bundestagsabgeordnete von SPD, Grünen, CDU und Linken fordern die Abschaffung der so genannten Südabkurvung am Flughafen Leipzig-Halle, um den Lärm für die Bewohner des Leipziger Nordens zu minimieren. Quelle: dpa
Anzeige
Schkeuditz/Leipzig

In einem gemeinsamen Schreiben fordern vier Leipziger Bundestagsabgeordnete die Abschaffung der so genannten kurzen Südabkurvung am Flughafen Leipzig/Halle. Dadurch soll die Belastung der Anwohner durch „massiven Fluglärm“ minimiert werden.

Südabkurvung soll stark eingeschränkt werden

Adressat des Schreibens von Daniela Kolbe (SPD), Monika Lazar (Grüne), Jens Lehmann (CDU) und Sören Pellmann (Linke) sind die Sächsische Staatskanzlei, das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klima, Umwelt und Landwirtschaft sowie die Flughafen Leipzig/Halle GmbH und DHL. „Wir fordern im Zuge der angekündigten Einreichung eines Änderungsantrages des Planungsfeststellungsverfahrens die Beteiligten auf, alles dafür zu tun, dass die kurze Südabkurvung stark eingeschränkt wird“, heißt es von den Initiatoren.

Lesen Sie auch: Das sagen betroffene Leser zum Flughafen-Ausbau

Abfluggewicht auf 30 Tonnen beschränken

Zudem soll das Abfluggewicht nach Ansicht der Abgeordneten für die Südabkurvung auf 30 Tonnen beschränkt werden. Dadurch könne die Lärmbelastung für die Anwohner im Leipziger Norden deutlich reduziert werden, sind sich die vier Abgeordneten einig. Bereits im Juni 2017 hatten alle Fraktionen des Deutschen Bundestages die Forderung einer Petition (Reduzierung auf 30 Tonnen Abfluggewicht) mit der höchstmöglichen Dringlichkeitsstufe an das Bundesverkehrsministerium weitergereicht. Dieses habe jedoch bislang nicht gehandelt.

Was ist die kurze Südabkurvung?

Bei der kurzen Südabkurvung handelt es sich um eine Flugroute, die bei Ostwind genutzt wird. Danach starten Maschinen Richtung Osten und drehen kurz darauf Richtung Süden ab. Von dem damit verbundenen Fluglärm sind insbesondere Anwohner im Nordwesten Leipzigs betroffen. 2016/2017 nutzten gut fünf Prozent aller Abflüge diese Route – das entsprach etwa 130 Starts im Monat. Kritisiert wird neben dem dadurch entstehenden Lärm im stadtnahen Gebiet unter anderem, dass die Flugroute in niedriger Höhe über den Leipziger Auwald führt.

Koalitionsvertrag stützt Forderung

„In der letzten und der aktuellen Legislaturperiode haben mehrere Gespräche mit Vertretern von Flugsicherung und Bundesverkehrsministerium stattgefunden, in denen die Abgeordneten fraktionsübergreifend ihren Unmut über den Umgang mit der Petition geäußert haben“, heißt es weiter. Nun fordern die Abgeordneten, dass endlich gehandelt wird und beziehen sich dabei auch auf den sächsischen Koalitionsvertrag, in dem es heißt: „Wir unterstützen die Bemühungen um eine weitgehende Abschaffung der kurzen Südabkurvung am Flughafen Leipzig/Halle.“

Flughafen will Vorfeld erweitern

Wie berichtet, will der Flughafen Leipzig-Halle sein Vorfeld im Bereich von DHL erweitern, um noch mehr Flüge pro Nacht abfertigen zu können. Ärger gab es bei den entsprechenden Informationsveranstaltungen in Schkeuditz und Lützschena – auf Grund des Veranstaltungsformats fühlten sich viele Betroffene nicht ernst genommen.

Mehr zum Thema:

Von Linda Polenz

Der geplante Ausbau des Flughafens Leipzig/Halle erregt die Gemüter im Leipziger Norden. Lesen Sie, was die Menschen, die direkt davon betroffen sind, sagen.

21.02.2020

Im Leipziger Bürgerverein Messemagistrale gibt es eine Seniorentanzgruppe – eine von rund 60 in der Stadt. Manche kommen mit dem Rollator zum Kurs, um dann beim Tanz Halt am Partner zu suchen. Eine Geschichte über Menschen, die immer weniger mobil sind – und sich damit nicht abfinden wollen.

21.02.2020

Die größten Tiere im Leipziger Zoo, die Elefanten, waren 2019 auch die größten Sorgenkinder für den Zootierarzt. Dazwischen behandelte er Knickohren, Bisse, gebrochene Finger oder rund gewachsene Krallen. Von manchem Publikumsliebling musste der Zoo Abschied nehmen.

21.02.2020