Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales LVZ-Auktion: Bis Sonntag läuft die Schnäppchenjagd noch
Leipzig Lokales

LVZ-Auktion: Bis Sonntag läuft die Schnäppchenjagd noch

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 17.11.2020
Die LVZ-Auktion mit über 1000 Artikeln von mehr als 150 regionalen Anbietern endet am Sonntagabend.  Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Zu den begehrtesten Preisschlachten im LVZ-Auktionshaus gehört eine Donau-Kreuzfahrt im Sommer für zwei Personen. Das Höchstgebot für einen nagelneuen Ford Fiesta Active 1.0 EcoBoost (Händlerpreis 14.940 Euro) lag fünf Tage vor Auktionsende bei 6.050 Euro. Übrigens – zu den populärsten (am meisten angesehene) Artikeln in der LVZ-Auktion dieses Jahres gehören eine Luxus-Matratze und eine Schildkröte aus Naturstein.

In verschiedenen Rubriken von Reisen bis Schmuck lassen sich viele Schnäppchen finden

In Rubriken von Reisen über Schmuck, Haus und Garten oder Freizeit und Sport bietet die LVZ-Auktion über 1000 Artikel von mehr als 150 regionalen Händlern. „Wir freuen uns, in diesem Jahr besonders attraktive Preise wie Autos, Fahrräder oder auch Reisen im Angebot zu haben. Da kann man richtig Geld sparen“, erklärte Oliver Vetter von der Vermarktungsleitung.

Anzeige

Anmeldung im Auktionshaus ebnet Weg zu über 1000 Schnäppchen

Viel braucht es nicht: Eine Anmeldung zum Auktionshaus, etwas Glück und das richtige Gebot im richtigen Moment. Das alles passt Sonntagabend bei dem neuen Besitzer für ein signiertes Heimtrikot der Handballer des SC DHfK Leipzig dann auch – der- oder diejenige wird mitfiebern, dass sein aktuelles Gebot von 45 Euro nicht weiter steigt.

Leipzig-Update – Der tägliche Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Leipzig und Sachsen täglich gegen 19 Uhr im E-Mail-Postfach.

Sonntag zwischen 11 und 22 Uhr enden alle Auktionen

Die LVZ-Auktion bündelt vielfältige Angebote aus der Region: Egal, ob man nach konkreten Artikeln oder einfach eine Idee für passende Weihnachtsgeschenke sucht – bei der LVZ-Auktion wird man fündig. Und dank der Vielzahl an regionalen Anbietern hat man sogar die Möglichkeit, viele Artikel direkt vor Ort zu begutachten. Da muss keiner die Katze im Sack kaufen.

Noch bis zum 22. November kann auf der Auktionsplattform gestöbert werden. Einfach anmelden beziehungsweise registrieren und mitbieten. Am 22. November fällt der Hammer – zwischen 11 und 22 Uhr enden alle Auktionen.

Von lvz