Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales LVZ+ - deshalb ist das digitale Angebot für Leipzig und Sachsen kostenpflichtig
Leipzig Lokales LVZ+ - deshalb ist das digitale Angebot für Leipzig und Sachsen kostenpflichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 04.12.2019
LVZ-Chefredakteur Jan Emendörfer. Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Liebe Nutzer von LVZ.de,

das Leben ist Veränderung, und gerade in der Medienbranche schreitet diese Veränderung durch die digitale Entwicklung rasant voran. Wir haben dem im August 2019 Rechnung getragen, indem wir unser Webportal LVZ.de in großen Teilen kostenpflichtig (LVZ+) gestellt haben, weil guter Journalismus nicht vom Himmel fällt, sondern hart erarbeitet und letztlich auch bezahlt werden muss. Beim Recherchieren, Fotografieren und Schreiben entstehen Kosten, die wir refinanzieren müssen, wenn wir weiterhin unabhängigen Journalismus gewährleisten wollen. Und das wollen wir.

Den Aufwand, den wir digital betreiben, haben die Abonnenten unserer Printausgabe über Jahre mitgetragen und die Onlinenutzer haben davon profitiert. Mit LVZ+ haben wir für 2,49 Euro pro Woche ein neues Modell installiert, das User mit gut recherchierten exklusiven Nachrichten, Berichten, Interviews und Hintergrundartikeln versorgt. Dennoch halten wir bei wichtigen Themen mit hoher öffentlicher Relevanz eine nachrichtliche Grundversorgung weiterhin kostenlos im Netz aufrecht.

Alle Zusatzinformationen, Extrastücke, Bewegtbilder, Grafiken und auch Liveticker definieren wir als LVZ+-Inhalte, die seit August kostenpflichtig sind. Für die Abonnenten der gedruckten Zeitung hat das keinerlei Auswirkungen, denn Sie erhalten die Inhalte weiterhin wie gewohnt auf dem Papier. Auch besteht die Option, das LVZ-E-Paper zu abonnieren, also die digitale Darstellung der gedruckten Zeitung.

Begleiten Sie uns weiter kritisch - Ihr Jan Emendörfer, Chefredakteur

P.S.: Unsere Abo-Angebote finden Sie hier.

Von LVZ

Lokales Kommentar zur Bombenentschärfung Evakuierung: Wer sich verweigert, muss zahlen

Die Bombenentschärfung im Leipziger Norden hat mehr Geld und Kraft gekostet, als nötig gewesen wäre. Wer sich einer Evakuierung verweigert, sollte an den Mehrkosten beteiligt und wenn möglich bestraft werden, findet Björn Meine in seinem Kommentar.

04.12.2019

Eine Kammer voller Waffen und säckeweise Privatpost: Bei der Besetzung der Stasizentrale vor 30 Jahren, am 4. Dezember 1989, trauten die Bürgerrechtler ihren Augen nicht. Der eindrucksvolle Bericht über einen besonderen Tag in Leipzig.

04.12.2019

Die Stadt Leipzig gibt die geplante Mehrzweckhalle auf der Alten Messe trotz der Absage des Bundesrates nicht auf. Die Subventionierung soll nun durch Gelder des Freistaates Sachsen erfolgen – vorher muss die EU jedoch prüfen, ob eine so hohe Förderung überhaupt erlaubt ist.

04.12.2019