Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig wächst: So viele Menschen leben im Oktober in der Messestadt
Leipzig Lokales Leipzig wächst: So viele Menschen leben im Oktober in der Messestadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 03.07.2019
Der Quartalsbericht I/2019. Quelle: Anna Schade
Anzeige
Leipzig

Nur noch exakt 2669 neue Leipzigerinnen oder Leipziger, dann ist es geschafft. Dann hat Leipzig zum vierten Mal in seiner Geschichte die 600.000-Einwohner-Marke überschritten und kann sich endgültig mit Düsseldorf, Dortmund oder Stuttgart messen. Erstmals zu Hochzeiten der Industrialisierung 1911, dann wieder 1919 und noch einmal nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges 1946 stieg die Einwohnerzahl auf mehr als 600.000 Menschen.

Leipzig wird im Laufe des Jahres 2019 diese Grenze wieder überschreiten“, ist Peter Dütthorn, Abteilungsleiter Statistik bei der Stadt Leipzig, überzeugt – und das, obwohl Leipzig zuletzt langsamer gewachsen ist. „Nach all unseren Erfahrungen steigt die Einwohnerzahl im Oktober noch einmal deutlich an“, meint Dütthorn bei der Vorstellung des ersten statistischen Quartalsberichtes für das Jahr 2019 am Mittwoch und begründet seine Prognose: Die jungen Leute, die dann für die Ausbildung oder das Studium nach Leipzig kommen, seien dann aller Voraussicht nach das Zünglein an der Waage.

Anzeige

Leipzigs Altersdurchschnitt liegt bei 42,2 Jahren

Doch diese Bevölkerungsgruppe allein ist nicht für das Wachstum der Stadt verantwortlich. „Es sterben weniger Leute, als Babys geboren werden“, erläutert Dütthorn das Grundprinzip einer steigenden Bevölkerungszahl. Leipzig ist jung, das Durchschnittsalter liegt bei 42,4 Jahren. Zum Vergleich: In Sachsen sind es 46,8 Jahre. Die niedrige Zahl in der Messestadt liegt auch an dem steigenden Anteil von jüngeren Menschen mit Migrationshintergrund. Nach wie vor machen sie einen Großteil der Neu-Leipziger aus. 4483 sind im vergangenen Jahr hinzugekommen; erstmals waren darunter mehr Deutsche mit Migrationshintergrund als Ausländer mit anderer Staatsangehörigkeit. Damit hat in Leipzig aktuell rund jeder Siebte familiäre Bezüge zu einem anderen Land.

Peter Dütthorn stellt gemeinsam mit Andrea Schultz den Quartalsbericht vor.

Vor allem US-Amerikaner besuchen Leipzig

Auch was den Tourismus betrifft, wird Leipzig internationaler: Die Zahl der Gäste aus dem Ausland steigt. Vor allem bei US-Amerikanern scheint die Stadt ein beliebtes Reiseziel zu sein. Sie machen die größte Gruppe der ausländischen Gäste aus, gefolgt von den Briten. Außerdem kommen Touristen aus Österreich, Niederlanden und der Schweiz nach Leipzig. Gerade im Vorjahr war Leipzig aber scheinbar auch für die Russen ein Magnet, ihr Anteil nahm um 45 Prozent zu. Doch auch die Leipziger verreisen gerne. Die Fluggastzahlen am Flughafen Leipzig/Halle steigen weiter. 2 556 702 Fluggäste verzeichnete der Airport im vergangenen Jahr, ein Plus von 8,8 Prozent. Das beliebteste ausländische Ziel der Leipziger ist Spanien, auf dem zweiten Platz steht die Türkei.

Von Anna Flora Schade