Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig: Demokratiestraßenbahn fährt um den Ring
Leipzig Lokales Leipzig: Demokratiestraßenbahn fährt um den Ring
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 20.09.2018
Die Demokratiestraßenbahn bei ihrer Fahrt am 15. September. Am Sonnabend, 22. September, nimmt sie erneut Fahrt auf. Start der ersten Tour ist um 11 Uhr am Augustusplatz. Quelle: Christian Modla
Leipzig

„Demokratie in Fahrt!“ – unter diesem Motto können Bürger am Sonnabend, 22. September, mit Politikern aus Stadtbezirken, Stadtrat und Freistaat ins Gespräch kommen. Die Stadt Leipzig lädt zu den kostenlosen Sonderfahrten ein – in Zusammenarbeit mit der Initiative „Sichtweisen“, die zehn Thesen für das Zusammenleben in unserer Stadt formuliert hat. Eine erste Testfahrt hatte es bereits am vergangenen Sonnabend gegeben.

Kostenlose Rundfahrt mit Gespräch

Los geht es mit der ersten Fahrt um 11 Uhr am Augustusplatz. Eine Tour dauert etwa 30 Minuten; nach jeder Ring-Runde ist der Aus- und Zustieg am Augustusplatz möglich. Die letzte Fahrt endet gegen 13 Uhr. Die Strecke verläuft über Hauptbahnhof, Goerdelerring, Thomaskirche, Wilhelm-Leuschner-Platz, Roßplatz, Bayerischer Bahnhof, Deutsche Nationalbibliothek, Technisches Rathaus und Ostplatz zurück zum Augustusplatz. Eine Fahrkarte gibt es für Interessierte vorab am Demokratielastenrad am Augustusplatz. Dort erhalten Interessierte zudem Informationen zum „Jahr der Demokratie“ und zu den Möglichkeiten der Mitbestimmung in Leipzig.

Projekt im Jahr der Demokratie

Die Demokratiestraßenbahn ist ein Projekt im Rahmen des Jahrs der Demokratie, in dem die Stadt Leipzig mehr Gespräche zwischen Politikern und Bürgern anstoßen will. Demokratie sichtbar, erlebbar und leichter zugänglich zu machen, ist ein zentrales Ziel. Unter anderem wurden bereits Broschüren produziert, die Struktur, Kontaktdaten und Sitzungstermine der 24 Stadtbezirksbeiräte und Ortschaftsräte bündeln.bm

Von bm

Um Geld zu sparen, sollen in Leipzig die Vorschriften für Autostellflächen bei Bauvorhaben gesenkt werden. Die Stadt hält das für sinnvoll – obwohl der Parkdruck und die Zahl der Fahrzeuge im Stadtgebiet kontinuierlich steigt.

20.09.2018

Der Leipziger Medailleur Bruno Eyermann überlebte fünf politische Systeme in Deutschland, seine Münzen gehen jetzt an die Universitätsbibliothek.

20.09.2018

Sollten künftige Generationen Hinweise auf Leipziger Geschichte suchen, können sie in luftiger Höhe fündig werden: Die Turmkugel des Alten Rathauses wurde mit Zeitdokumenten befüllt. Die Fassade soll außerdem bald in neuem Glanz erstrahlen.

20.09.2018