Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig bekommt Smart-City-Gründerzentrum – Start an der HHL
Leipzig Lokales Leipzig bekommt Smart-City-Gründerzentrum – Start an der HHL
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 12.12.2017
Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD). Sein Ressort fördert in Leipzig den Aufbau eines „Smart Infrastructure Hub“. Quelle: dpa
Leipzig

In Leipzig soll ein „Smart Infrastructure Hub“ mit einem Gründerzentrum und einem hochschulübergreifenden Kompetenzzentrum entstehen. Für den Aufbau fließen aus dem Wirtschaftsministerium des Freistaats 836.000 Euro in das Projekt, das den Fokus auf die Themen Energie und vernetzte Stadt legt.

In einem ersten Schritt soll das „Spin Lab“, Gründerzentrum der Handelshochschule HHL, erweitert werden. Das HHL-Lab soll auf die Schwerpunkte Energie, Smart City und eHealth ausgerichtet werden, teilte das Ministerium unter Leitung von Martin Dulig (SPD) am Dienstag mit. Ziel sei es, Start-ups in diesen Zukunftsbranchen besser unterstützen zu können, so das Wirtschaftsministerium weiter.

Etablierte Unternehmen und Gründer sollen so künftig gemeinsam Innovationen auf den Weg bringen. Bisher hätten zehn Partner aus der Wirtschaft einer Zusammenarbeit zugestimmt, darunter die Verbundnetz Gas AG (VNG), die zur Stadtholding gehörende Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (LVV), AOK Plus, die European Energy Exchange AG und die Arvato Systems Perdata GmbH.

Von lyn

Dem auf die Entwicklung bio-chemischer Mini-Laboratorien spezialisierten Team um die Leipziger Uni-Professorin Andrea Robitzki ist ein Innovationssprung gelungen. Sie haben einen Bio-Chip neuer Art zum Testen von Wirkstoffen an Zellen gebaut.

12.12.2017

Die Leipziger CDU will die Prävention von Drogen verstärken. Zu diesem Zweck soll die Stadtverwaltung beauftragt werden, sich um einen Aufenthalt des Antidrogenzuges „Revolution Train“ in Leipzig bewerben.

11.12.2017
Lokales Auenhof-Chef Oliver Leipacher neuer Vorsitzender - Nabu-Gruppe Lößhügelland will mit Kindern raus in die Natur

Die Regionalgruppe Lößhügelland des Naturschutzbundes (Nabu) Sachsen hat einen neuen Vorsitzenden: Oliver Leipacher ist bereits am 13. November auf der jüngsten Mitgliederversammlung gewählt worden. Der Chef des Auenhofs Ostrau bei Lützschera tritt damit die Nachfolge des langjährigen Leiters Frank Ende an.

12.03.2018