Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig bekommt mehr Hochbetagte und büßt seinen Geburtenüberschuss ein
Leipzig Lokales Leipzig bekommt mehr Hochbetagte und büßt seinen Geburtenüberschuss ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 28.11.2019
Die Zahl der Leipziger wird sich laut einer aktuellen Prognose weiter erhöhen. Ende 2025 sollen es schon 631.200 Einwohner sein, Ende 2030 dann 644.300 Bürger und zum Jahresende 2040 stolze 665.500. Quelle: André Kempner
Leipzig

Die Zeiten des Geburtenüberschusses in Leipzig sind bald wieder vorbei. Im Jahr 2014 hatten erstmals seit Jahrzehnten mehr Einwohner das Licht der Welt erblickt, als im gleichen Zeitraum starben. 2016 wurde mit einem Plus von 868 Neugeborenen ein Rekord erreicht. Doch seitdem schrumpft die Spanne wieder. Schon 2023 wird sich das Verhältnis erneut umkehren und dann auf absehbare Zeit ein negativer Saldo vorherrschen. Das geht aus der neuen Bevölkerungsvorausschätzung der Stadt hervor.

Zahlenmäßig starke Vorkriegsjahrgänge

Trotzdem werde die Zahl der hochbetagten Leipziger bald deutlich zunehmen. Das erklärte Christian Schmitt, Leiter des Amtes für Statistik und Wahlen, am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. Aufgrund starker Vorkriegsjahrgänge wachse die Zahl der über 80-Jährigen nun bereits bis 2026 um 16 Prozent. Weil der Anteil der Älteren noch schneller steige als die Lebenserwartung, sei auch eine Zunahme der Todesfälle absehbar. „Die Geburten bleiben hingegen in etwa stabil auf dem heutigen Niveau“, erläuterte er.

Grünau wieder auf Schrumpfkurs

Besonders stark treffe das alles den Stadtbezirk West mit Grünau, in dem viele betagte Menschen lebten. West sei der einzige Stadtbezirk, für den bis zum Jahr 2025 sinkende Einwohnerzahlen prognostiziert werden.

Viele Ortsteile am Rand verlieren

Eine erste Pressekonferenz zu der neuen Schätzung war am 18. November kurzfristig abgesagt worden. Verwaltungsbürgermeister Ulrich Hörning (SPD) erklärte dazu am Donnerstag nur, es habe noch „generellen Abstimmungsbedarf“ gegeben. Zu den geheimen Anlagen, die später versehentlich im Ratsinformationssystem veröffentlicht wurden, wollte er sich nicht äußern. Dabei ging es vor allem um langfristige Schätzungen für die 95 Leipziger Ortsteile. Von ihnen würden demnach 27, die meist am Stadtrand liegen, bis zum Jahr 2040 Einwohner verlieren.

Wohnbauflächen-Konzept kommt 2020

Laut Stefan Heinig vom Stadtplanungsamt sind die kleinräumigen Prognosen stark von Bauprojekten geprägt, die dem Rathaus bereits bekannt sind. „Im Frühjahr 2020 legen wir das neue Wohnbauflächen-Konzept vor“, kündigte er an. 2018 seien in Leipzig über 2400 neue Wohnungen fertiggestellt worden. Damit habe die Stadt erstmals jenes Niveau erreicht, das bei einer jährlichen Bevölkerungszunahme von etwa 5000 Personen gebraucht werde.

Zuwanderung aus anderen Großstädten

Die Messestadt gebe mittlerweile viele Einwohner ans Umland ab, erfahre aber deutlich höhere Zuwanderungsgewinne aus anderen Großstädten und aus dem Ausland, so Stadtforscherin Andrea Schultz. „Das Flucht-Thema spielt dabei kaum noch eine Rolle.“ Vielmehr ziehe ein gutes Arbeitsplatzangebot international viele Spezialisten an.

Von Jens Rometsch

Die Klimabewegung Fridays for Future hat für den 29. November erneut zum globalen Klima-Streik aufgerufen. Insgesamt sieben Demoaufzüge ziehen deshalb am Nachmittag durch Leipzig. Wir zeigen, wo es zu Einschränkungen kommt.

28.11.2019

Die LVZ-Leserjury leistet hervorragende Arbeit, hat sich auf die Favoriten für die Finalrunde verständigt – und bewertet jetzt mit prominenter Unterstützung die besten Glühweine auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt. Die Sieger werden am Sonnabend bekanntgegeben.

28.11.2019

Runder Geburtstag bei Melanie Marschke: Am 3. Dezember wird die Schauspielerin 50 Jahre alt. Auch an diesem Tag steht sie für die ZDF-Reihe „Soko Leipzig“ vor der Kamera – und am Abend wird gefeiert. „Ich bin glücklich mit dem, was ich erreicht habe“, so die Wahlleipzigerin.

28.11.2019