Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Zoo hat jetzt noch zwei Koalas
Leipzig Lokales Leipziger Zoo hat jetzt noch zwei Koalas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 12.06.2019
Koala-Männchen Moose ist seit Pfingsten 2019 in der Quarantäne des Leipziger Zoos. Quelle: Zoo Leipzig
Leipzig

Knuffiger Neuzugang im Leipziger Zoo: Mandie und Moose heißen die beiden Koalas, die seit Kurzem an der Pfaffendorfer Straße leben. Die beiden zwei Jahre alten Tiere, ein Weibchen und ein Männchen, stammen aus dem Australien Reptile Park Gosford. Sie leben sich bereits seit dem Pfingstwochenende in ihrem neuen Zuhause ein.

„Seit dem Beginn der Koala-Haltung in Leipzig im Mai 2016 waren die Anstrengungen in enger Abstimmung mit dem Europäischen Erhaltungszuchtprogramm darauf gerichtet, perspektivisch ein Weibchen für die Zucht der Beuteltiere zu bekommen“, sagte gestern Zoodirektor Jörg Junhold. Aufgrund der kleinen Population und Rückschlägen in verschiedenen Zoos haben sich die Leipziger in den vergangenen Monaten um weitere Tiere direkt aus Australien bemüht.

Koala-Weibchen Mandie ist seit Pfingsten 2019 in der Quarantäne des Leipziger Zoos. Sie kam gemeinsam mit Männchen Moose. Quelle: Zoo Leipzig

Gesellschaft für Oobi-Ooobi und Tinaroo

Vor drei Jahren war mit Oobi-Ooobi der erste der Beutelsäuger, die in ihrer Heimat Australien in Bäumen leben, nach Leipzig gekommen. Er eroberte sofort die Herzen der Zoobesucher. Im vergangenen Jahr folgte dann mit Tinaroo aus dem französischen ZooParc de Beauval ein zweites männliches Tier. „Für den Erhalt der gefährdeten Art ist die Zucht dringend nötig, hierfür haben wir mit den neuen Tieren nun die Voraussetzungen geschaffen“, erklärte Junhold.

Typische Nahrung der Koalas ist frischer Eukalyptus. Den bezieht der Zoo direkt von einer Plantage des Garten- und Landschaftsbaubetriebes Schilling in Schkeuditz. Die Neuankömmlinge müssen zunächst eine 30-tägige Quarantäne im rückwärtigen Bereich absolvieren, so dass sie für die Besucher vorerst noch nicht zu sehen sind.

Von LVZ

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ostdeutschland ist auf die Bevölkerungszahl des Jahres 1905 zurückgefallen. Das hat eine Untersuchung des ifo-Instituts in Dresden ergeben. Ohne die deutsche Teilung wären Leipzig und Dresden heute Millionenstädte.

12.06.2019

Siegfried Schlegel saß fast 30 Jahre im Leipziger Stadtrat. Bei der jüngsten Wahl konnte er kein Mandat erringen. Bei seiner ehemaligen Fraktion sieht er in zwei Bereichen Schwächen, unter anderem bei seinem Herzensthema Bauen.

12.06.2019

Die Stadt Heilbronn (Baden-Württemberg) hat die Anlage von Schottergärten in Neubaugebieten verboten; in Xanten (Nordrhein-Westfalen) ist die Versiegelung von Vorgartenflächen per Bebauungsplan untersagt. Was tut Leipzig für einen besseren Insektenschutz durch grüne Gärten?

12.06.2019