Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig knüpft intensivere Kontakte nach Vietnam
Leipzig Lokales Leipzig knüpft intensivere Kontakte nach Vietnam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:06 18.12.2018
Die Gäste aus Leipzig werden in Vietnam auch von vielen Kindern herzlich willkommen geheißen. Quelle: Foto: Gabriele Goldfuß
Leipzig

Der Vorplatz des Neuen Rathauses ist neu gestaltet. Die Namen der Partnerstädte Leipzigs sind in den Naturstein eingelassen. Auch der Name von Ho-Chi-Minh-Stadt, früher Saigon (Vietnam), könnte hier stehen. Freilich gibt es kein per Vertrag fixiertes Miteinander mit der Metropole im fernen Asien. Aber, so wäre zu ergänzen, ein nennenswertes allemal. Ausdruck dafür war vor wenigen Tagen der Besuch einer Delegation aus Leipzig in Vietnam.

Dass es sich nicht um eine PR- oder Sightseeingtour handelte, war ablesbar an deren Zusammensetzung: Finanzbürgermeister Torsten Bonew (CDU), weitere Kommunalpolitiker, Chefs von Messe, Handwerk- und Handelskammer, Wirtschaftsmanager, Chefarzt, Rektorin und weitere Leipziger mit Rang und Namen. Mit dabei als „Brückenbauer“ Vertreter der vietnamesischen Community in Leipzig, die gut 2000 Mitglieder zählt und längst als Vorbild für Integration gilt. Als „Chef de Mission“ firmierte Gabriele Goldfuß, Leiterin des städtischen Referates für internationale Zusammenarbeit. Die promovierte Sinologin kennt sich aus in Asien. In Vietnam konnte sie neue Erfahrungen machen.

Vorrangig geht es um Wirtschaft

„Jede Beziehung hat ihre Besonderheit“, weiß die in Sachen Städtepartnerschaft erfahrene Politikerin: „In den Beziehungen Leipzigs mit Vietnam geht es vorrangig um wirtschaftliche Themen. 2004 war ich das erste Mal, damals noch mit Wirtschaftsdezernent Schubert, in Vietnam. Firmen wie Kirow mit der Kranbausparte und Bell Flavors mit den Duft- und Aromastoffen suchten die Unterstützung der Politik bei ihrem Engagement in einem bis heute zwar sozialistischen, aber sehr offenen Land. Ersichtlich gibt es keine Beeinträchtigungen der Initiativen. Vietnam ist für die Region das Zugpferd hinsichtlich der Öffnung in die Welt. Viele der Menschen sind erstaunlich gut vernetzt, man blickt nach vorn und macht sich keine Gedanken mehr über das, was war. Vietnam ist ein sicheres Land, ein schönes Land und gut zu bereisen. Und: Es hat auf unserer Tour nicht einmal ein Funkloch gegeben.“

„Konkrete Dinge stehen im Fokus“, sagt Goldfuß. Daran gemessen fällt die Bilanz der Reise „außerordentlich positiv“ aus. Sichtbarstes Zeichen war die Eröffnung des Leipzig-Büros im neu erbauten Deutschen Haus in Ho-Chi-Minh-Stadt, dessen Errichtung von der Bundesrepublik finanziert wurde.

Kliniken schließen Vereinbarung ab

Zweiseitige, meist schon Jahre bestehende Kontakte wurden vertieft, beispielsweise von der Aone Deutschland AG, die im Bereich Energie, Wasser, Abwasser tätig und mit Partnern vor Ort über Joint Venture verbunden ist. Ein neues Wasserwerk konnte errichtet und nun besichtigt werden. Für Gabriele Goldfuß gilt das als Paradebeispiel der Zusammenarbeit: „Sauberes Trinkwasser ist ein elementares Bedürfnis. Wenn Technik und Erfahrung von uns den Menschen in Vietnam hilft und wenn man damit noch Geld verdienen kann, was will man mehr?“

Schon lange werden die Kontakte in der Gesundheitswirtschaft gepflegt. Jetzt kam es zum Abschluss einer Vereinbarung zwischen den Leipziger Kliniken St. Georg und der Universität mit dem Krankenhaus 175 in Ho-Chi-Minh-Stadt, wobei der Austausch von medizinischem Fachpersonal im Vordergrund steht.

Das deutsche Know-how im Gesundheitswesen wird geschätzt. Jürgen Ulrich, Gründer und Ex-Chefarzt der Medica-Klinik und Initiator des Miteinanders im Gesundheitswesen, spricht perspektivisch sogar von einem „Leipziger Medizin-Zentrum in Ho-Chi-Minh-Stadt“. Der Leipziger Zoo ist in Vietnam aktiv, unterstützt das Artenschutzprojekt für Affen im Cuc Phuong Nationalpark nahe Hanoi, er ist Träger der Einrichtung und fördert sie mit personeller und finanzieller Hilfe.

Universitäten kooperieren

Auch die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) knüpft Bande nach Vietnam. Rektorin Gesine Grande konnte mit zwei vietnamesischen Universitäten Kooperationsvereinbarungen über den gegenseitigen Studierendenaustausch unterzeichnen.

Der nächste Aufschlag der Zusammenarbeit zwischen Leipzig und Vietnam erfolgt in wenigen Wochen. Bei der Messe „Haus-Garten-Freizeit“ ist Vietnam das Partnerland und wird sich vorstellen. Dann geht es natürlich auch um Urlaub.

Von Thomas Mayer

Wenn Krankenhäuser gegen Krankenkassen vors Sozialgericht ziehen, ist oft viel Geld im Spiel. In der Regel geht es um verweigerte Vergütungen für erbrachte Behandlungsleistungen. In einem aktuellen Streitfall zwischen dem Herzzentrum Leipzig und der Barmer Krankenkasse wird mit harten Bandagen gerungen – um 120 000 Euro plus Zinsen.

18.12.2018

Die Besucherzahl geht zurück und die Wortmeldungen verärgerter Zuschauer nehmen zu – Leipzigs Lichtfest ist in der Krise. Viele Demonstranten von 1989 finden sich in dem Spektakel nicht mehr wider und können mit den neu gesetzten Themen nichts anfangen.

18.12.2018

Die Georg-Schwarz-Straße ist zwischen Hans-Driesch- und Philipp-Reis-Straße nicht mehr wieder zu erkennen: Alles ist neu und auf Zukunft ausgelegt. Auch die Kosten blieben im Rahmen. Trotzdem gab es bei der Freigabe einen (kleinen) Protest.

17.12.2018